KONFERENZEN :

1.Klasse gegeben von John , in Paris am Samstag 3. Mârz 2001 :

John ist direkt aus Deutschland angekommen, wo die Rubettes eine übertragene Show aufgenommen hatten.

Alan hat ihn mit seinem Privatflugzeug im Flughafen von Coulomniers im Vorort von Paris abgesetzt.

John war im Flughafen am 12:30 gewartet aber es gab so viel Nebel das sie gewartet haben daß er sich zerstreut, bevor abzufliegen !

Die Leute haben begonnen, für die Klasse, ab 14:30 anzukommen !!!!!!

Wir haben ihnen Tee gegeben, um sie warten zu lassen und ich habe mit ihnen gesprochen, um sie besser zu kennen.

Die Mehrheit der Leute war in Verbindung mit mir mit dem E-mail eingetreten, also kannte ich schon ihre Vornamen.

John ist in den Temple am 15:30 angekommen ! Phew ! Und, die Hauptsache ist, daß er hier gesund und ganz angekommen ist !

Er hat nur die Zeit genommen, seine Sachen in sein Zimmer zu legen, sich umzuziehen.....und er war bereit.

Er hat eine Klasse auf der wiedergeburt gemacht : das sollte 1 Stunde dauern ; es dauerte 2 Stunden !

 

Es war faszinierend ! Außerdem, hat uns John regelmäßig zum lachen gebracht ! Er weiß wie man eine lebendige Klasse macht !

Er hat uns unterschiedliche Geschichten erzählt, sehr leicht zu verstehen, sogar für die Leute die nichts von den Vedic Schriften kennen. .

Jeder hat es wirklich geschätzt !

Dann hat man ein Mahl angeboten und man hat alle zusammen gegessen. John hat mit den Gästen diskutiert.

Das war sehr warm !

 

2. Klasse gegeben von John in London am Sonntag 22. April 2001 :

John hat eine Konferenz gemacht, gestütz auf den Srimad-Bhagavatam auf der aüßerlichen Anwesenheit von Krshna ( Vegetationen, Berge) und seine Innenanwesenheit (in der Seele) ; es war sehr interessant.

In der Tatsache, als ich angekommen bin, hat mir John sofort die Antwort aud meine Frage gegeben, daß ich in Bezug auf die Worte von Benedictions in << Spiritual Rhythms>> gestellt hatte. Das befindet sich in einem Buch ; John hat mir den Titel gegeben : Navadvipa Dhama . Navadvipa Dhama , ist der Ort wo Caitanya gelebt hat. Er lebte auf der Erde, vor 500 Jahre, um den Glaube von Maha Mantra zurückzugeben. Der Text heißt : 108 Names of Lord Caitanya by Sarvabhauma Bhattacarya , die Übersetzung ist dabei.

 

3. Klasse gegeben von John in London am Dienstag 24. April 2001:

John hat die Klasse gemacht. Er hat uns Geschichten über Krshnas Unterhaltungen erzählt, die man in der Venu-Gîta finden kann, die von seinem spirituellen Herren geschrieben ist. Es war super !

Er hat die Kunst zu erzählen, die Stimmen und die Geräuschkulissen zu machen, die Pantomimen ...... Das war gleichzeitig sehr lebhaft, lustig und bewegend !!! Und gleichzeitig eine sehr lebendige Klasse !!!! Die Pfauen tanzten für Krshna für das Vergnügen, weil sie ihm nichts anderes anzubieten hatten. John hat die Pfauen nachgeahmt, die für Krshna tanzten. Unglaublich !!!!!! Ich hätte gewünscht, meine Kamera mit mir zu haben !!!!!!!! Ich werde mich immer daran erinnern ! Gleichzeitig ist es eine gute Sache, damit sich die Leute an die Geschichte erinnern und damit sie aufmerksam sind, nicht wahr !!!!!!!!! Alle lachten !!!!!! Das ist sicher, wir werden uns an die Geschichte erinnern !!!!!!!!

 

4. Klasse gegeben von John in London am 14. August 2001:

John hat eine Klasse in 3 Teilen gemacht :

1.Er hat das Leben von Prabhupada erzählt, weil am Vorabend es der Tag des Geburtstages von Prabhupada war ; Ich hatte das Buch von dem Leben von Prabhupada schon gelesen ; es ist sehr interessant ! aber ich schätze immer, wenn John Geschichten erzählt weil er sie seht lebendig machen kann.

2.Er hat über den Einfluß gesprochen, den die Gespenster auf die Leute haben können.

3.Er hat uns eine Geschichte über einen Yogi erzählt.

Er hat immer viele Geschichten zu erzählen ! Ich liebe es sehr !

Dann, hat er eine Erfahrung vor uns gemacht, um uns die Bedeutung der Mächte der Mantras und des Bewußtseines zu beweisen ; ich habe das erschreckend gefunden ! Er hat einen Frömmler aufstehen machen ; John hat ihm gesagt, einen Arm im Horizontalen zu legen und sich dem Druck der Hand von John zu widersetzen ; John hat den Arm des Frömmlers abwärts geschoben aber das war schwer. Dann hat John die Erfahrung wieder angefangen ;

Er hat dem Frömmler gesagt, seinen Arm im Horizontalen zu legen und hat etwas in das Ohr eines anderen Frömmlers gesagt ; John hat den Arm des Frömmlers mit den Fingern kaum berührt und der Frömmler hat sich nicht widersetzen können ! John hat dann erklärt, daß es ist, weil er etwas negativs in das Ohr des anderen Frömmlers gesagt hatte und also hat der 1. Frömmler seine Kapazität verloren ! Es war um uns zu zeigen, das der Einfluß, der die Leute um uns haben, sehr wichtig ist ; sie beeinflußen unsere Kapazität, die Sachen zu machen oder nicht zu machen ! Deshalb muß man den Maha Mantra immer singen, um uns zu reinigen, uns zu schützen und uns die Kraft zu geben.

Worte von John !

 

5. Klasse gegeben von John in London am 30. Oktober 2001:

12:30

Jayadeva alias John  kommt im Saal des Tempels an ; die Zeit die Deities zu grüßen und der Arati fängt an ; er führt den Arati begeistert.

13:00

Die Klasse fängt an. Er grüßt die Leute die er kennt und fragt um den Namen der Personen den er nicht kennt.

Er erklärte, daß, in Gott zu glauben, nicht langweilig ist und daß man keine Prinzipien spüren soll und seine Reihen wie etwas zwingend machen soll. Das führe zu Krshna.

Dann hat John die Bhagavad-Gîta gelesen, Kapitel 10 , Text 40 : “The opulence of the absolute”.

Er hat erklärt, daß Krshna unterschiedliche Äußerungen und Ausdehnungen hat : Rama , Buddha , Shyam (das Grau-Blau von der Farbe einer Wolke von Gewitter bedeutet) , Ramasundara.

Das sind verschiedene Qualitäten von Krshna.

Dann hat er von der Venu - Gîta gesprochen, geschrieben von seinem spirituellen Herren Siva Rama Swami ; er hat erzählt, daß solange Krshna nicht im Stall gewesen war um die Kühe zu streicheln, mit ihnen zu sprechen...... wollten sie ihre Milch nicht geben und ihre Kleine nicht ernähren. Krshna kannte alle ihre Namen während es Hunderte davon gab ! John hat erzählt daß die Kühe verschiedene Farben hatten : weiß, rotblond, schwarz.... und ihre Köpfe hatten verschiedene Formen : manche hatten den Kopf in Form des Mrdanga ! Die Hörner waren verschieden : gewickelt, gerade, gebogen.......Als eine Kuh fehlte, rief sie Krshna mit ihrem Namen und die Kuh eilte zu !

Da hat John die Kuh gemacht !!!!!!! Das war sehr drollig !!!!!!

John hat auch erzählt, wie, als Yasoda ( die Mutter von Krshna) in sein zimmer kam, um Krshna-Kind zu wecken, am Morgen, er behauptete als ein gewöhnliches Kind ermüdet zu sein ! Damit seine Mutter ihre Rolle als gewöhnliche Mutter versichern konnte. Krshna ist niemals ermüdet, weil er Gott selbst ist ! Sogar als er mit den Gopies (junge Mädchen) die ganze Nacht getanzt hatte.

Krshna hat Eltern : ein Vater und eine Mutter, aber in der Spirituellen Welt gibt es kein vorhergehend und kein nach. Sie leben gleichzeitig.

Dann, hat John 2 Gedichte gelesen die er geschrieben hat, inspiriert von der Venu - Gîta . Das zweite Gedicht war in bezug auf den Tanz von Krshna ; er hat ihn im Rhythmus gelesen, es war super !

 

                               

 

6. Konferenz von John in London am 29. Oktober 2002:

John hielt eine Konferenz ueber Daemonen.

Wenn sich jemand fuer das Krishna-Bewusstsein engagiert, wird sein Verstand befriedet.
 

1/ der Verstand wird nur zufrieden gestellt, wenn er durch Singen genaehrt wird.

We need to nourish our body ; it’s the same for our soul ; Listening to the pastimes of Krsna and chanting Hare Krsna are very importantDie Sinne auf materiellem Weg zu befriedigen, haelt nicht lange. Wird das Hare Mantra gesungen, wird der Verstand vom Krishna-Bewusstsein ermutigt.

Das Maha Mantra vertreibt den Daemon aus dem Bewusstsein. Wenn sich jemand im Krishna-Bewusstsein engagiert, wird der Varstand befriedet, und dann entwickelt sich das Krishna-bewusstsein. Wir muessen den Koerper ernaehren, ebenso wie die Seele. Dem Zeitvertreib des Krishna zuzuhoeren und Hare Krishna singen ist sehr wichtig. .

Sarasvati sagte, dass "wenn einer den Vorgang des Krishna-Bewusstseins mitnimmt, gibt es dafuer einen Geschmack dafuer. Der Verstand hat eine Tendenz, uns Schaden zu vermitteln. Das Krishna-Bewusstsein neutralisiert das Gift der Sinne." Nicht nur, dass der Verstand ermutigt wird, der Sklave von der Seele zu werden, von Krishna. Gemacht wird dies durch den Vorgang des Bhakti Yoga: Gehorchen, zuhoeren, singen, selbst essen, selbst Sex fuer Krishna haben, um Kinder zu bekommen, die sich Gott Bewusst sind.
 

 Dann sprach Jajadeva ueber Daemonen. Er sprach ueber einen Rista-Daemon, der die Gestallt eines Bullen annahm. Er war aber ein ziemlicher Dummkopf, denn er war einfaeltig.
 

Er wollte Krishna toeten, er suchte nach ihm. Und so sandte Kamsa viele
Feunde seines Daemons.

Er sandte auch einen Freudn seines Daemons namens
Haristasura. Der Daemon nahm die Gestallt eines gigantischen Bullen an. Er
kam nach Vrindavan und erzeugte viele Probleme.

 Dann las Jayadeva einen Text aus dem Srimad Bhagavatam: canto 10 vor, um uns die Geschichte zu erzaehlen.
 

 Haristasura kam nach Vrindavan. Er kam in ein Kuhstall-Dorf. Er brachte die Erde zum zittern !

 Nicht nur die Menschen, auch die Tiere waren veraengstigt. Jeder rannte zu Lord Govinda, bat um Schutz. Als der Lord den Bullen sah, rief er: "Habt keine Angst! Habt keine Angst!"
 

Krishna sprach zum Daemon: "Du, Bulle! Was denkst du, machst du da! All die Tiere zu veraengstigen! Ich bin hier, um dich zu bestrafen!"

Dann kuerzte Krishna seine Arme, um den Bullen zu treffen. Er wandte sich dem Daemon zu. Dann griff der Daemon Krishna zornig an. Harista beschleunigte auf volle Geschwindigkeit, wie ein Feuerball!Krishna warf den Bullen ueber 5 Meter hoch in die Luft! Allerdings war das Ego des Bullen so gross, dass er weitermachen wuerde, auch wen er wusste, er wuerde nicht gewinnen! Er griff erneut an! Der Lord verdrosch ihn, als waere er nicht mehr als ein altes Kleidungsstueck. Er riss dem Daemon eines seiner Hoerner aus. Dann schlug er ihn, der Daemon war getoetet.

Es war ein Fest fuer Gopis Augen, fuer die Dorfbewohner und Krishnas Bruder : Balaram.

Nachdem Haristasura von Krishna betoetet worden war, wurde erzaehlt, 2 Jungen haben einen Daemonen getoetet. Niemand wusste, dass Krishna der Lord war.

Heute ist der Ankunftstag von Radhakunda:

 Radhakunda ist ein wunderschoener See in der Mitte von Vrindavan. Und er ist in erheblichem Masse das Zentrum
spiritueller Aktivitaeten. Hier zu baden, hier zu meditieren, ist die erstaunlichste Erfahrung, die Anhaenger machen koennen.
 

Haristasua ist ein zwar Daemon, aber trotzdem auch ein Bulle, somit eine Kuh. Und wir wissen, dass Tiere und speziell die Kuehe geschuetzt sind. Also begang Krishna eigentlich eine Suende! Trotzdem ist Krishna natuerlich  frei von Suenden. Dann, folgend auf die Geschichte von Krishna, der den Daemon toetete, gibt es Verse, die den Ursprung von Radhakunda erzaehlen. Die Gopis sagten darum, auch wenn der Daemon ein Daemon war, er war auch eine Kuh! Also sprachen sie: "Beruehre uns jetzt nicht, du, Moerder einer Kuh! Du musst erst alle heiligen Orte besuchen, vom Anfang bis ans Ende des Universums! Ueberall musst du Opfer bringen, um dich von deiner Suende zu befreien." "Warum sollte ich zu den heiligen Staedten gehen?" Krishna sprach: "Dies hier ist das Wasser des Ganges-Bhogavati - und ich bade darin! All die heiligen Orte sind hier!" Aber die Gopis sahen es anders, als von Krishna beschrieben. Lord Krishna badete, um sich zu reinigen. Dann formten die Gopis mit ihren Haenden einen Teich. Krishna war erstant, dies zu sehen! Die Gopis sprachen zu Krishna: "Bade nicht in diesem Teich, wegen der furchtbaren Suende, die du begangen hast, als du die Kuh toetetest!" Darauf sprach Krishna: "Ich werde meinen eigenen Teich machen!" Ploetzlich erschien Krishnas Teich, der Shamakunda genannt wurde! "Jeder, der in diesem Teich badet, ist sehr lieb zu mir", sprach Krishna. Das ist die Geschichte der Entstehnung von Radhakunda. Deshalb sind die Anhaenger davon begeistert, hier zu meditieren.

Wir schauen, dass wir Krishna durch die Gesaenge dienen und demuetig sind. Durch singen koennen wir geeignet werden, um Schutz von Krishna zu erhalten. Wir koennen die Liebe des Lord Krishna empfangen. Dem Programm zu folgen, wird dich vom Pfad der Ignoreanz abbringen. Wir muessen uns erst mit dem Schlachtfeld in unseren Herzen auseinander setzen und dann werden wir gluecklich sein, Krishna ist attraktiv. Singen, sorgen, lernen, die Natur der Seele kennen, die Konzepte des Lebens kennen. Muslime oder Christ zu sein, sind verschiedene Prozesse, um zu Gott zu gelangen. Auch wenn wir das Krishna-Bewusstsein aufbauen, muessen wir fuer Gott leben. Diese Stufe zu erreichen, ist sehr einfach. Singe nur Hare Krishna, Hare Krishna, Krishna Krishna, Hare Hare. Hare Rama, Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare. Und auch wenn du ein Muslime oder Christ bist, mache weiter mit dem Prozess, wir sind nur Kinder von Gott. Dann fuege das Mantra dazu. Es gibt Millionen von Mantras in dem Vedas, die du waehlen kannst. Das richtige Mantra dieses Zeitalters, Sri Caitanya Maha Brings, ist das Maha Mantra Hare Krishna. Die echte Identitaet kann nur auf diesem Weg offenbart werden: Durch singen von Hare Krishna, Hare Krishna, Krishna Krishna, Hare Hare. Hare Rama, Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare. Dinge in deinem Leben werden sich aendern. Auch wenn Aenderungen im Verstand sehr schwer sind.
 

 


7. Konferenz  von John , in Paris am 26. Februar 2003 .

16h: Ankunft

Wir haben die Leute begrüßt, die gekommen waren, um John zuzuhören.

 Die Inhalte des Konferenz waren frühere Leben, und dieses Jahr.

Als erstes bedanke sich John bei den Anwesenden für das Kommen.

 Der Konferenz unterteilte sich in drei Abschnitte:

Mensch, Gott und Wiedergeburt.

Danach wurden Fragen beantwortet. Zum Abschluß berichtete John über seine Erfahrungen.

1/ Mensch:
Was immer die Haut für eine Farbe hat, die Rasse, die Religion, es gibt nur eine menschliche Rasse: Wir alle leben auf diesem Planeten. Die Erde gehört uns nicht, sie ist nur ausgeliehen. Eine Phrase von St Exupéry.

2/ Gott:
Welchen Namen wir Gott auch immer geben: Jehova, Buddha, Alla, Rama, Krishna, es gibt nur einen Gott für uns alle.
 

3/ Frühere Leben:
Frühe Leben mögen verschiedene Formen der Wiedergeburt haben; Wiedergeburt kann in pflanzlicher, tierischer oder menschlicher Lebensform geschehen. Es ist abhängig vom Bewußtsein am Ende des Lebens oder eines früheren Lebens. Es gibt 10 Grade. Derjenige, der den 10 Grad erreicht, wird auf einem höheren Planeten wiedergeboren. (Es gibt 7 Planeten, die Erde befindet sich in der Mitte) Derjenige, der ein schlechtes Bewußtsein hat, wird als tierische Lebensform wiedergeboren oder als menschliche Lebensform mit der gleichen Erkenntnis wie vorher, die darauf wartet, ihre früheren Fehler zu erkennen und das Bewußtsein zu erweitern. Zwischen zwei Wiedergeburten können wir zu Geistern werden. Das ist der Fall, wenn sich Menschen selbst
töten. Ihre Seele wird so viele Jahre herum wandern, wie die Person noch zu leben gehabt hätte. Während die Seele wandert, wird sie leiden und frustriert sein. Sie wird so sehr leiden und frustriert sein, wie es die Person war, bevor die Seele den Körper verlassen hat. Dank erfahrener Leute ist es möglich, mit der Seele Kontakt aufzunehmen und sie zu führen. Es bedeutet, dass die Seele der toten Person und deren Familie zusammen arbeiten. Kinder sind öfter mit Geistern in Kontakt als Erwachsene, weil ihre früheren Leben noch näher sind und der Geist noch rein ist.

Es gibt physikalische, genetische Gleichheiten zwischen Eltern und Kindern. Das ist so, weil die Seele nach einer Familie sucht, die die gleichen physikalischen und psycholigischen Gleichheiten hat. Die Kinder korrspondieren mit den Eltern, gemäß der wedischen Texte. Wenn eine Seele in den Mutterleib kommt, eine Wiedergeburt in einem neuen Körper, korrespondiert die Seele mit den physikalischen und psychologischen Besonderheiten der Eltern. Die physikalischen und psychologischen Besonderheiten des Kindes hangen dann von der Erkenntnis der Seele ab, die diese hatte, als sie den vorherigen Körper verlassen hat und dem Karma der Seele. Wenn eine Person ihren Körper verläßt, verbleibt die Seele im Körper, teilt sich aber vom materiellen Körper.
 

Wir können dies leicht verstehen, wenn wir über die Erfahrungen des klinischen Todes reden. Die Seele schwebt über dem Körper und alles kann gesehen werden. Die physikalischen Augen sehen nicht! Die Augen sind geschlossen und können nichts sehen. Aber die Seele sieht, was in dem Raum geschieht. Das sichert die unsterblichkeit und das Leben der Seele.
 

Erste Frage:
Ist er möglich, frühere Leben in unseren Träumen zu sehen?
Ja, das ist es.

Regression macht es möglich, zu unserer Kindheit zurück zu gehen, zu unserer Geburt, zu unserem Leben im Mutterleib und weiterhin frühere Leben zu erforschen. Regression ist möglich durch die Entspannung mit Musik und wird durch einen Therapeuten oder Heiler geleitet. Der Heiler führt seinen Klienten in kleinen Schritten und führt in zurück zu dem Leben, dass Probleme macht. Es kann dabei helfen, Probleme zu entdecken und zu lösen.

Erfahrungen, die John mit seinen Kunden gemacht hat: Als Gaurangi ein Baby war, weinte sie jedes Mal, wenn sie die Augen öffnete. John fragte sie nach dem Grund. Er machte mit ihr eine Regression und verstand dann, dass Gaurangi nicht glücklich war, auf dieser Erde wiedergeboren zu sein.

Er erzählte dann von jemandem, die ein Loch im Herzen hatte. Er machte auch hier eine Regression und fand so heraus, dass im vorigen Leben während des 2. Weltkriegs ihr jemand ins Herz geschossen hatte.
 

Um zu enden:

Johns Nachricht ist:

Entwickle einen starken Arm zur Unterstützung. Mit einem Arm der Liebe assistierten wir zwei Aratis (Zeit der Andacht) wahrend des Workshops. Dann gab uns der Tempel ein Mahl (Prasadam) und wir alle miteinander hatten Prasadam. John unterhielt sich mit seinen Gästen, eine sehr warme Atmosphäre.

        

 

 

 

8.Konferenz von John in London am Dienstag ,20. Juli 2003
        Ich bin so glücklich darüber, zu sehen, wie Leute dadurch inspiriert werden, indem sie auch heute noch zu den Gottheiten aufsehen, auch zu Krsna, so interessiert sind an Krsna. Manchmal sind die Leute sehr interessiert, weil sie Schmerzen haben, manchmal weil sie wissbegierig sind, manchmal blicken sie auf, weil sie verliebt sind! Aber egal warum, wir blicken auf zu Krsna, und er wird es uns vergelten. Hare Krsna! Krsna ist SO stark, er kann sich jedem von uns erkenntlich zeigen. Krsna weiss es, wenn Du Schmerzen hast. Du brauchst es ihm nicht wirklich zu sagen, denn er weiss es. Aber es ist eine gute Gelegenheit, unser Herz zu offenbaren. Krsna kennt unsere Schmerzen, er kenn unsere Ängste. Aber er zwingt Dich nicht, etwas zu tun ausser dem, was Du tun möchtest! So ist es an uns selbst und nicht an ihm zu sagen: "Mein lieber Herr, ich brauche wirklich Deine Hilfe! Ich schäme mich nicht, Dich zu belästigen. Ich bin in einer Situation, in der ich selbst zugeben muss, dass ich zu kraftloss bin, etwas gegen die Lage zu tun, in der ich bin!" Manchmal braucht es 3, 4, 5 Male, bis Du erkennst, dass Du kraftlos bist. Wenn Du dann die Kraftlosigkeit fühlst, ist das eine gute Sache! Je mehr Du diese Kraftlosigkeit spührst, diesen Mangel an Energie, desto mehr kennst Du das Wunder der Kraft an! Aus der Sonne kommt so viel Kraft! Die Erde balanciert so viel Kraft in unseren Organen aus, auch aus der Erde kommt so viel Kraft! Die Sterne ziehen vorüber, aus ihnen kommt ebenso viel Kraft! Es gibt so viel Enegie rund um uns herum! Und ich selbst fühle mich so kraftlos! Also, wer hat all die Kraft? Irgend jemand anderes! Wir können so viele Philosiphien erfinden, bei denen wir wirklich die Kraftvollen sind, aber das wird Mayavaha genannt und ist im Bewußtsein von Krsna nicht gewünscht! Oder wir können einfach so ehrlich sein und sagen "Du bist es, Krsna, du bist die Kraft!" Sri Ratiravarani ist eigentlich die Kraft! Krsna ist der Kraftvolle, und wenn wir an diesen Punkt gelangen, ist das einerder süssesten Momente: Es ist nicht Schmerzvoll, kein Gift, sondern Nektar! Alles vermischt in Einem! Erst müssen wir erkennen, dass wir nichts gegen
unser Schicksal tun können, wir können nicht weg rennen! Ich kann nicht gegen meinen Mangel an Erkenntnis tun, ich kann nicht einfach intelligent werden. So ist das der Punkt, an dem wir bescheiden und demütig werden! Und wenn wir bescheiden werden, werden wir leer als wirden wir niedergeschlagen
werden! Und dann können wir uns Krsnas Gnade öffnen. Die Hauptsache dabei ist das Warum. Weil seine Gnade ewig währt! Er war schon immer da, noch bevor wir wussten, dass er Krsna ist! Als uns gesagt wurde, er wäre Allah, als uns gesagt würde, er wäre Buddha, als uns gesagt wurde, er wäre Christus, oder auch wenn wir nicht dachten, dass er irgend jemand wäre, hat er immer mit uns gearbeitet! Aber wir waren so oft hier, unsere Seele lebt ewig, weil sie Teil des ewigen Potentials des Herrn ist, der selbst ewig
lebt. Mir zuzuhören und mit offenen Augen hier zu sitzen ist vergänglich. Denke immer daran, es ist vergänglich. Nun ist es an Dir, ob Du mit weltlich materiellen Ohren hörst und mit materiellen und irdischen Augen siehst, und dann mit nichts anderem gehen wirst, als was Du damit machen kannst. Oder Du kannst mit Deiner Seele zuhören, die Seele ist eigentlich die Kraft, sie gibt diesem Körper das Leben. Dieser Körper ist manchmal schön oder manchmal hässlich, es ist nur ein momentaner Überzug der Seele,
ihr wisst das alle. Alle Bedeutungen, die das hat, sind temporär bis Du an den Punkt kommst, dies alles zu leeren. Wenn Du es leerst, kannst Du wirklich anfangen zuzuhören und wirklich auch hören. Und wenn wir wirklich anfangen zu hören, können wir Keuschheit lernen. Wir können lernen, rein zu sein und keusch der Wahrheit gegenüber, rein um zu lieben und sobald dieser Moment kommt, kannst Du erkennen, was wahr ist und was falsch. Dann beginnst Du vielleicht zu beten, weil Dir Glaube zuteil wird. Und wenn Du mit Glauben zu Gott Krsna gehst, geschehen wundervolle Dinge. Als mein Freund mir sagte: "Ich begann, zu Gott zu beten, passierten die Dinge einfach! Ich bin zu glücklich zum Verstehen!" Das ist so, weil es die Realität ist! Was ist uns angetan worden? Er macht Marionetten aus uns!

        Samstag Nacht stand ich in Frankreich auf der Bühne, es waren 12000 Leute da. Wir haben die Trommelei aufgeführt, als mich einer der Jungs aus der Band durcheinander gebracht hat und ich vor 12000 Leuten wütend wurde. Atemlos begann ich zu fluchen und dachte: "Oh, mein Got, woher kommt das? Ich bin doch ein Jünger und fluche über diese Person!" Krsna zerquetschte mich vor 12000 Leuten! Zerquetschte mich komplett! Ich fühlte mich so schlecht! Alles, was ich für Krsna fühlte, komplett weg! Ich fühlte so viel Qual in mir! Weil ich unhöflich wurde! Wenn Du diesen Hochmut liest, er ist der Feind, und er ist satanisch! Die Dämonen sind zu 100% hochmütige Leute. Sie mögen ansehnlich sein, sie mögen starkt sein und sie mögen kraftvoll sein. Aber sie lieben Krsna nicht, nur aus diesem einen Grund: Sie sind voller Hochmut!Weil sie gegen die Wahrheit sind! Hochmut kann so schnell aufkomemn, so plötzlich können wir voller Hochmut sein. Ich kann es nicht aushalten, voller Hochmut zu sein. All die Juwelen vergehen, alle Lebensfreude vergeht und dann: "Ich erkannte, dass ich voller Hochmut war und dachte dabei immer, ich wäre es nicht!" Das ist eine gute Sache, weil sich Krsna uns offenbart. Er zerstampft uns, er ohrfeigt uns, schlägt uns ins Gesicht. Schau auf Dich! Das ist es, was Du wirklich bist! Das ist das Ding, dass dich davon abhält mich (Krsna) jeden Tag zu sehen, oder meine Flöte zu hören, oder meine Knöchel-Glocke zu hören oder sonst etwas zu hören, oder irgend etwas von mir (Krsna) zu sehen. Dies stoppt Dich. "Krsna, wie kannst Du das nur vor 12000 Leuten tun?" "Weil nicht sonst, Jayadeva, Dich jemal stoppen könnte! Du brauchst solch eine schreckliche Medizin! Du musst Dich so schlecht fühlen! Ich habe sonst keine Gelegenheit, mich zu revanchieren." So zerquetscht Krsna unseren Hochmut, und der Hochmut nagt an jedem von uns. Irgendwo ist irgendwas. Er enthüllt uns. Manchmal ist das sehr schmerzhaft. Es ist so schmerzvoll, dass wir uns nicht mehr um unsere Famillienmitglieder kümmern können. Wir sind hochmütig uns gegenüber, weil wir Vater sind, Ehemann und Liebhaber, Mutter. Krsna nimmt uns das auch weg. Wir sollte versuchen, unsere Familie zu schützen, es geschieht aber immer das Schicksal, das von Krsna gesteuert wird. So mmüssen wir an diesen Zeitpunkt kommen: wir sind kraftlos. Die Fraft ist da, aber wer hat sie? Hat sie sie? Hast Du sie? Kann ich von Dir bekommen? Ja, wir mögen uns neue Freunde schaffen und sagen, das macht nichts. Ich werde dies und das machen! Aber bald, Krankheit, ... etwas Furchtbares mag ihnen passieren und sie werden uns auch weg genommen! Krsna kann weg nehmen und wir können denken: "Krsna, ich dachte, Du bist Gott" "Ja", aber nicht der Lieferant. Ich versorge nicht euer Verlangen. Ich bin Dir sehr nahe und was Du auch denkst, liebe und  mich  mich und zeige Dich mir erkenntlich. Ich kann der geschmack dafür nicht bekommen. Du kannst denken: "Oh, ich bin ansehnlich, oh, ich bin nett, oh, ich habe für Krsna ein paar schöne Blumen gepfückt." und Krsna antwortet: "Wenn Du vergleichen könntest, was wirklich in der spirituellen Welt ist und was mit in Dwarka, Mathura, Vrndavan auf einer täglichen Basis gegeben wurde, würdest Du sehr verlegen sein. Hochmütig, zu versuchen, mich
zu bekommen! Stück für Stück, beginnen wir zu erkennen, das wir nichts haben, was wir Krsna geben können! Aber wir haben Alles, das wir ihm geben können! Er ist daran interessiert! Warum? Weil er das Gold an der Innenseite Deines Herzen will! Was ist das Gold in Deinem Herzen? Eswas, das Billion von Jahren überdauert hat, bedeckt und noch mehr bedeckt mit Staub. Es ist die Seele! Diese Seele besteht aus Billionen und Aberbillionen Sonnen und sie liebt Krsna so sehr, so herz-zerbrechend mehr als sie den Herrn liebt! Und er mag das! Und wenn Du ihm das geben kannst, wirst Du glücklich sein. Das wird dann niemals mehr nur kurzzeitig sein. Du wirst nicht mehr traurig sein. Aber wenn Du traurig bist, was soll's? Traurigkeit ist so ein wunderbares Gefühl, damit können wir leben. Wir können dafür beten, dass es jeden Tag wieder kommt. Du musst weinen für Krsna, tanzen für Krsna, lieben für Krsna, alles tun für Krsna. Dann werden wir frei und glücklich sein! (Jayadeva singt): "Du läßt mich zwischen zwei Welten stranden" In welcher Welt sind wir? In der materiellen oder der spirituellen Welt? Krsna versucht also, Dich stranden zu lassen. Warum? "Kommt her, hr Gauner!" Wir wollten etwas anderes, aber er wurde uns gegeben. Krsna ist voll qualifiziert, jedermann zu lieben. Wenn aus dem Austausch von Liebe ein "Du stellst mich zufrieden, Krsna" wird, dann ist es für uns an der Zeit, von der materiellen Welt in die spirituelle Welt zu wechseln, was wir schon seit Billionen von Jahren tun. Manchmal sind wir Afrikaner, manchmal sind wir Inder, manchmal Franzosen, manchmal waschechte Londoner, manchmal Bengalis, manchmal Polen! Es wechselt immer wieder. Also müssen wir das sich drehende Rad anhalten, davon runter kommen und 'Hare Krsna' singen. Dann werden wir eine Erfahrung machen. Wir werden das Glück erfahren, wir werden Krsna sehen. Wir werden ihn sehen. Wir wollen ihn lieben und wirwollen, dass er uns liebt. Gänzlich! Nur Krsna kann sich Dir erkenntlich zeigen! In allen Belangen! Nur er kann das tun. Er ist der Handelnde. Auch wenn er der Sohn von Mutter Mother Yasoda ist. Nur Krsna kann Dich zum Zenit führen, an die Spitze.

   
    Selbst der Staub in Vrindavan kann prinzipiell Liebe erfahren, die höchsten Zustände der ersten Liebe werden dort von verschiedenen Entitäten erfahren. Der Fisch stoppt, wenn Krsna auf seiner Flöte spielt. Manchmal stoppt sogar der Mond seinen Fluß, kann einfach nicht weiter wandern. Er muss einfach stehen bleiben! Er will nicht vorbei ziehen. Er möchte den Augenblick fest haleten, deswegen bleibt er still stehen. Selbst flüssige Dinge bleiben manchmal einfach stehen und bewegen sich nicht mehr, wenn Krsnas Flöte spielt. Zu anderen Zeiten fangen Steine, die sich ja wirklich nicht bewegen, an zu schmelzen. Krsna ist voller Widersprüche. Aber wenn Du die Lehre der Liebe von Gott lernst oder versuchst, die Liebe von Gott zu verstehen, ist Krsna makellos. Und er liebt Dich. Der denkt nicht "Ich werde mich dieser Person erkenntlich zeigen.", sondern denkt nur: "Ich kann nicht, aber ich wünsche, ich könnte!" So sendet er sich selbst in Form von Sri Caitanya Mahaprabhu. Er sieht keinen unserer Fehler. Caintanay Pahaprabhu gibt Prinzipien, Krsna gibt sie nicht. Caintanay Pahaprabhu gibt seine Prinzipien nur sehr sehr selten. Prinzipien sind selten genug. Das Prinzip, das in Vrindava erfahren wird, ist das Höchste. Natürliche Liebe von Gott. In diesem Zeitalter haben wir die Gelegenheit, durch seine Gesänge das Prinzip zu erfahren. Bitte lass die Zeit nicht ungenützt vergehen!
   
    Irgend welche Kommentare oder Vorschläge dazu? Ist jeder zufrieden damit?
Ich habe euch nicht deprimiert, oder etwa doch?
(Gelächter) Ok!

        Ich lese jetzt eine kurze Geschichte aus einem Buch, geschrieben vom meinem Guru, maharaj. Er ist ein Schüler seiner göttlichen Exzellenz A.C. Baktivedanta Swami Prabhupada:

Quelle der Lesung: No Paraye Ham - Teil zwei von Sivara Swami, Seite 174
Zeile 12 bis Seite 177 Zeile 10.



        Ich bin heute erst mit dem Zug angekommen und sachte: "Oh, das ist eine nette, kleine Geschichte! Ich denke, ich werde sie Euch erzählen."

       
Dies ist es, was in der spirituellen Welt geschieht. Du magst denken, jeder fällt auf den Boden, liegt darnieder, Krsna anbetend, Lord Visnu oder Lord Narayan. Aber eigentlich nicht! Krsna gibt uns manchmal ein kleines Glücksspiel. Hier ist ein Bild. Kannst Du das Bild sehen? Hier ist Radha, LaVisaka Lalita, Krsna, Madhumangala, Sutha und sie würfeln! Die sind mit Glücksspielen beschäftigt. Das ist sehr ungehörig.




« In the north -west corner of Radha Kunda , ..............sakhas and sakhis ,was Hari's advisor »"In der nord-westlichen Ecke von Radha Kunda, ........... sakhas und sakhis - weisst du, was sakhas sind? Sie dins Jungs und Mädchen, Cowboys und Cowgirls ............ war Haris Berater.".

Madhungala ist ein fettiger Junge. Er sitzt neben Krsna, mein Finger auf ihm. Er ist sehr, sehr lustig. Er hält sich selbst für den Rangältesten der Vedic-Wahrheit. Er sagt immer: "Ich werde Dir, Krsna, sagen,was Du zu tun hast." Er hat immer Krsnas Weg der Liebe organisiert. Er ist sehr, sehr lustig. Radhika ist sehr heissblütig. Sri Rati Radharani steht dazwischen.
 

 « And Lalita ...............Radha »"Und Lalita ... Radha"

Radhas Würfel waren welcher Farbe= Dunkelblau, wie Krsna.

« Gauri's..........Rangini »"Gauris .......... Rangini" Sie wetten auf ein Rehgeiss und einen Hirsch. So wie wir, haben auch sie Hustiere.

« To the Rowdy applause ..........eating ; »"An den Schläger einen Applaus ............ essen."

Madhumangala isst immer! Er ist ein fetter Junge!
 
« Madhumangala thought .............tree »"Madhumangala denkt ............ Baum:"

Sarika ist der Name eines Papageis.

« seeing this , the assembled sakhis ..........Sundara....................first »"das sehen, die montierten sakhis ......... Sundara ............. erst"

Wer ist Sundara? Er ist Krsna.

« When Radhika saw Syama............board. »"Als Radhika Syama sah .............. Tafel."

Gauri: Das ist Radha

« Gauri...........Intelligence is needed. »"Gauri ................... Intelligenz wird benötigt."

 Krsna, du bist nur ein Kuhhirt ans alles, was Du kannst, ist auf Kühe aufpassen!!! Du hast nur 17, also bist Du nicht gut!

 
« Te referee announced ..............flute »"Der Schiedsrichter kündigte an ..................... Flöte"

Radharani starrt jetzt nach oben, sie blickt auf ihn. Krsna ist verloren! Sie will Krsnas Flöte, weil Krsna ohne die Flöte nicht jeden haben kann! Radha sagte zu ihm: « give your flute . »"Gib deine Flöte." « I have won it ..........I cannot give it . » "Ich habe sie gewonnen ... Ich kann sie nicht geben."
 Krsna scheint ein schlechter Verlierer zu sein! Er ist ein schlechter Verlierer!

« Not to be put off ............cheered Then on »"Nicht runter genommen zu werden ............... hoch gejubelt zu werden"

Radha, Radhe, Radhe! Zieh die Flöte! Zieh sie davon weg! Shyam, nimm diese
Flöte auf! Lass sie nicht rein. Das sit sehr lustig!

Radha sagte: « I have won ........................snapped» "Ich have gewonnen .............. geschnappt"

Während der Nacht spielte Krsna die Flöte und alle kamen zurück. Kamen angerannt, weil sie die Flöte hörten.

« I want to throw this creature .........Humiliated .»"Ich möchte diese Kreatur werfen ........... beschämend." Seite 177

       
Die Geschichte geht weiter. Es ist eine wundervolle Geschicht über Gopies Vergangenheit. Krsna sitzt nicht immer auf dem Thron. Er bringt die Christen dazu, in den Himmerl zu gehen. And das Hare Krsna geht zur Hölle oder dies und das. Daran ist er nict interessiert. Und die Person, die ihn liebt, kann ihn haben. Egal, ob es ein Muslime, Christ ode Jude ist, oder was sonst noch. Liebe ist alles, aus das Gott sieht. Wenn du ihn so sehr liebst, gelangst Du in dieses, und nennst ihm seine Namen, die er kennt. Das ist die innigste Liebe für ihn. Das ist Gott. Das ist die wirkliche Bedeutung von Gott. Die anderen übernehmen die Kontrolle, aber das hat nichts mit Krsna zu tun.

       
Die Vergangenheiten sind aus diesem Buch:
"No Paraya Ham, mir ist nicht möglich, euch zurück zu zahlen"« No Paraye Ham , I am unable to repay you » Weil eure Liebe so groß ist!
 

        Jetzt, während wir aus das Prasadam (gesegnetes Essen) warten, könnt ihr bitte das 3. Lied singen. Singt es nicht zu laut.

        Als ich ein Kind war, war ich, ich weiss nicht, wie eure Kindheit war, ich habt verschiedene Arten der Erziehung, meine Erziehung war nicht wirklich glücklich im Sinne von was kleinen Leuten alles passieren kann, und so haben wir alle verschiedene Dinge durch gemacht. Manchmal sind wir alle deprimiert, ein wenig einsam. Solche Dinge, die uns allen passieren, passierten auch mir und dann habe ich die Musik entdeckt, wir bekamen ein Radio. Am Radio habe ich Musik gehört. Später bekamen wir einen Fernseher. Auf diese Weise habe ich zwei Sänger aus Amerika entdeckt. Deshalb singe ich auch immer mit amerikanischem Akzent. Einfach, weil ich singen gelernt habe, indem ich amerikanischen Sänger zugehört hatte. Meine Tochter frägt mich immer: "Warum singst du mit amerikanischem Akzent?" "Ich singe schon immer so!" Sie selbst singt mit engliscem Akzent! Diese Sänger wurden
Heavenly Brothers genannt. Hast Du jemals von ihnen gehört? Moglicherweise keiner von Euch! Sie waren meine Favoriten. Sie gaben mir Hoffnung! Die Lieder handelten von Liebe und all diesen Dingen. Ich habe sie so sehr geliebt. Sie sangen sehr angenehm, wie Engel. Und ich war ein großer Fan. So viele Jahre später denke ich als Jünger, an die Zeit des Todes. Ich dachte daran, alle Texte der Heavenly Brothers auf das Krsna-Bewußtsein umzuschreiben. Deswegen habe ich all die Lieder über Krsna. Es sind alles echte Lieder, ich habe nur den text geändert. So kann ich mich auf eine andere Art engagieren.


            Dieses hier wird « Until Krsna »'Bis Krsna' genannt, im Original hiess es « Until I kissed you » 'Bis ich dich küsse". (Gelächter) Und jetzt wurde daraus '
Until Krsna'. Dreht jetzt auf, lauter, bitte. Jayadeva singt.
 

Für weiterführende Informationen klicke bitte auf den Titel CD: Devoted to you (Juli 2003)



Applaus!

Noch eines:
'Let it be me'

Haribol!!!

Nur Krsna ist qualifiziert, und dann werden wir qualifiziert, seine Liebe zu empfangen.

Jayadeva singt.

Dieser erste Vers wurde gegeben von Prabhupada durch unsere Iskon Gurus, durch das disziplinische Erbe.

Jayadeva singt das Mantra:

Hare Krsna Hare Krsna Krsna Krsna Hare Hare

Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare

So bekommt man es, singen, den ganzen Tag singen. Hör nicht auf. Sing vielleicht auch die ganze Nacht. Ich kann es nicht, aber ... Ich kenne Leute, die können das. Es ist möglich, wenn Du es vor hast, kannst Du die ganze Nacht und den ganzen Tag singen. Du bist dann sehr glücklich! Und darum sind wir hier, zum Glücklich sein, oder etwa nicht? Wir wollen uns nicht miserabel fühlen!


 

9. konferenz mit John in London am 19.08.2003 :




Jayadeva sings das Maha Mantra, bereitet sich vor und nimmt seinen Platz ein.

    Wie geht es Euch heute? Ich frage, weil es heute schwer fiel, alle beim Kirtan zum mitsingen zu bewegen! Er imitiert die Anhänger, wie sie auf eine etwas schwerfällige Art singen. (Gelächter). Das war's! Dieser Mann konnte als Einziger alle bewegen! Es sorgt mich schon, dass ich lauter singe als die anwesenden 50 Personen in diesem Raum! Für Krsna musst Du lauter singen. Denn er ist hier. Er ist wirklich hier. Ich meine, weil er wirklich überall ist. Was bedeuten soll, dass er überall und in Allem ist. Er ist sehr, sehr präsent in diesen Gottheiten.

    Srila Prabhupada hat diese Gottheiten vor so vielen Jahren geschaffen und gesagt: 'Ich kann nicht bleiben.' Für jede Gottheit in Iskcon, aber für Radha Londonisvara kann ich mit Sicherheit sagen, dass Radha und Krsna präsent sind. Er sagte das! Also, wir sollten verrückt werden, wenn wir realisieren, dass Krsna wirklich hier ist! Und es ist nicht nur eine Marmorstatue oder ein paar Fotos! Er ist wirklich in diesem Raum! Es ist wirklich schön zu wissen, dass Krsna hier ist und unsere Angebote des Singens und Tanzens an nimmt... Krsna würdigt alles. Und Prabhupada erhält die Goldenen Lampen, um Dir diese grosse Segnung zu geben.

    Du weisst, vor vielen Jahren war Prabhupada alleine. Dass Einzgste, dass er hatte, war die Anweisung seines spirituellen Meisters, Bücher zu drucken, wenn er Geld hat. Was er sagte: "Drucke Bücher!" Also ging Prabhupada zu seinem spirituellen Meister, um seine Mission zu beginnen, die da hiess: "Zurück zur Gottheit" Also druckte er dies, gab es heraus. Er machte alles! Zu der Zeit lebte er in Vrndavan, unter sehr bescheidenen Umständen. Du weisst, während der letzten Wochen hatten wir hier fast 38°C. Es brachte uns fast um, oder etwa nicht? In Vrndavan hat es im Sommer 65°C! Kannst Du Dir das vorstellen? Und das nicht nur für wenige Tage! Für 4 Wochen im Stück! Also lebte Prabhupada in sehr bescheidenen Verhältnissen im Ramadham-Tempel: Ein Bett, ein Mantel, druckte seine Bücher, las Goswamis Literatur, las das Srimad-Bhaghavatam, und begann dann, einen Teil des Bhagavatam zu übersetzen. Er ging dann fast wie ein Bettler umher. Er ging zu ein paar Leuten und die gaben ihm etwas Geld, um ein paar Bücher zu drucken. Er hatte dann den Willen in seinem Herzen, dies in die westlichen Länder zu tragen, weil Lord Caitanyas Anweisung war, dass jede in Bharat (Indien) geborene Person diese Nachricht von Caitanya Mahaprabhu in die ganze Welt trragen sollte! Und dazu seine Prophezeihung: "Singen wird überall in jede Stadt und jedes Dorf getragen werden." Selbstverständlich wollte Prabhupada ein Teil dessen sein! Und um seines spirituellen Meisters Traum zu erfüllen, die Bücher zu drucken und ins englische zu übersetzen, ging er zu einer Frau, die einen Dampfer hatte (die Jaladuta). Er ging zu ihr und sagte, er wäre 70 Jahre alt: "Mataji, bitte gib mir ein kostenloses Ticket auf Deinem Dampfer nach Amerika:" Sie sagte: "Swamiji, Du bist zu alt! Bleib bei uns! Bleibe hier bei uns und predige für uns! Dann bist Du sehr, sehr glücklich! Wir werden sehr glücklich sein! Du wirst sehr glücklich sein!» Was war daran falsch? Also sagte er: "Ich muss diesen Dienst leisten, bitte gib mir..." "Nein, nein, Du bist zu alt!" Aber Prabhupada war eine sehr entschlossene Person. Sein Entschluss: Srimati Moraji konnte ihn sehen, Krsna bewegte sich in ihr Herz und sie gab ihm die Kabine auf dem Dampfer, auf diesem Frachter von Kalkutta. Also ging Prabhupada auf dieses alte Schiff. Während einiger Tage war der Atlantik sehrt stürmisch und aufgewühlt. Prabhupada hatte einen Herzinfarkt, und dann einen weiteren. Als darauf hin Prabhupada dachte: "Mein lieber Herr, ist es dass, was Du für mich bestimmt hast? Ich werde kapitulieren, auf die Art, auf die ich behandelt wurde." Und dann sagte Prabhupada, das er einen wundervollen Traum, eine Vision hatte: Krsna. Und in diesen Träumen waren alle Avatare in einem Boot, ruderten dieses Boot und zogen Jaladuta in die aufgewühlten Gewässer. Eigentlich sagte einer von Pabhupadas Gottesbrüdern, wenn er diesen Infarkt hat, würde Sri Krsna vor ihm erscheinen, seine Hand sauf das Herz legen und das Herz heilen. So überlebte Prabhupada. Und er schuf ein paar wunderschöne Gebete. Markine Bhagavata-Dharma, dass ein so so so wundervolles Gebet ist.

    Prabhupada schuf ein paar wunderbare Gebete, bevor er nach Boston ging. Als er in Boston ankam, traf er ein paar Leute, die sehr nett zu ihm waren. Er musste sich sehr anstrengen, denn er musste all sein Essen in den Kühlschrank tun, in dem all das Fleisch gelagert wurde. Die leute, bei denen er lebte, assen Fleisch! Das war für ihn nicht sehr leicht. Er sagte nicht, dass das eklig sei oder wass sie glaubten, wer sie seien! Er war nur glücklich, sie zu haben. Später entschied er sich, nach New York zu gehen. In New York bemühte er sich mehr und mehr, für ein Jahr oder mehr. Er sang in einem Park, unter einem Baum, den es auch heute noch gibt! Er erregte die Aufmerksamkeit von Jungs und Mädchen der Hippie-Szene, die kamen und ihm zusahen. Eventuell gründeten diese das Geschäft in 26, Second Avenue. Prabhupada ging in New York mit seinem Mantel, seinen Gummistiefeln und seinem Spazierstock umher. Alles war schneebedeckt. Es wird erzählt, dies sei der erste Schnee gewesen, den er gesehen hatte! Als er diesen Morgen aufwachte, dachte er, jemand hätte ganz New York weiss angemalt. Er war eine sehr naive Person.

    Ich dachte, ich rede darüber. Und davon, wie die Gottheiten sich nieder liessen, wie sie gekommen waren. Ich möchte Dir Prabhupadas Herz zeigen. Du weisst, für manche Leute ist es sehr selten, jemandens Herz zu sehen. So können wir Prabhupadas Herz sehen, wenn wir ihn ansehen.






  
 Prabhupada drückt so ein schönes Gefühl aus. Er denk nie an sich selbst, in dem er sagt: Oh, Krsna, halte mich am Leben!" oder "Gib mir ein bischen Geld!" oder "Bring mir Schüler!" Er sagt nur: "Bitte, zeige mir Gnade für sie" Und nebenbei gesagt, ich bin total unqualifiziert!" Natürlich zeigt dies Prabhupadas Qualifikation und Menschlichkeit. Er ist voll qualifiziert für Gott.
  
   
Eines Tages sah er von seinem Bhajin-Tresen (Apotheker) im Radhadamodara-Tempel auf, sah hinüber zu Rupa Swamis. Sie waren von Lord Caitanya selbst beauftragt, die Nachricht des Bhagavatam aus den Vedic-Literaturen zu schreiben und Vrndavan neu zu gründen, damit sie alle dies sehen können. Zu dieser Zeit war Vrndavan sehr stark bedeckt. Es gab nur wenige Tempel, sonst nichts ausser Wald. Der Lauf der Zeit hatte alles bedeckt. Deshalb waren sie von Lord Caitanya beauftragt, Vrndavan neu zu gründen. Ein sehr herausragender Platz zum Gebet und zum studieren.

  
 Vedische Literatur und den Leuten Krsna zu zeigen ist der erhabene Gott aller. Das war vor 500 Jahren.

  
 Jetzt, Rupa Swami Samhadi, wo sein transzendenter Körper zur Ruhe liegt, ist nur gegenüber des Innenhofs. So sah Prabhupada eines Tages auf Rupa Goswamis Mandir (Tempel) und seine Residenz. Und Rupa Swami kam heraus! 500 Jahre war er darin. Er kam heraus und sagte zu Prabhupada: "Ja! Jetzt ist es an der Zeit, gen Westen zu gehen!"

   
Ist Prabhupada voll qualifiziert durch die Goswamis und seinen eigenen spirituellen Meister? Er fühlt immer noch: "Ich bin so unqualifiziert! Krsna, Du lässt mich wie eine Marionette tanzen." Und Prabhupada schuf so viele Gebete über Wunder wie dieses. Und dann gründete Prabhupada den New Yorker Tempel und danach sandte er einige Jünger zu einem zweiten Land. Weisst Du, welches das war? England! Er sandte Shamasundara, Malati und Mukunda, Guru das. Sie waren 6 Jünger, die nach London gesandt wurden. Sie lebten unter sehr asketischen Bedingungen. Malati hatte ein Baby. Sie lebten in verschiedenen Häusern und verschiedenen Plätzen, was sie nur finden konnten. Kein Geld, aber sie hatten ein grosses Schicksal in [Prabhupada] ihrem spirituellen Meister. Sie kamen nach London. Sie taten so viele Dinge: Einen Weg zur Gründung eines Tempel zu finden, verschiedene Orte besuchen, predigen, Harinamas, was immer sie tun konnten. Sie taten es. Sehr schwierig für sie. Es war in den 60er Jahren, es gab eine sehr
berühmte Gruppe namens 'The Beatles'. Sie waren so berühmt, dass, wenn sie auftraten, dass kann ich Dir sagen - meine Frau sah sie, ich selbst ging nie zu ihren Konzerten - und Leute hin gingen, um sie zu sehen, sich auf dem Boden wälzten. Sie waren voller Extase, die man im spirituellen Leben hat. Sie hatten fast alle die selbe Extase: Schreien und weinen für die Beatles, Tränen flossen aus ihren Augen. The Beatles waren die grösste Band zur damaligen Zeit.


 
  Shamasundara Prabhu hatte eine Idee: "Ich versuche, diese Beatles zu bekommen, sie zu engagieren, um Hare Krsna zu singen" Er fand heraus, dass die irgendwo eine Pressekonferenz gaben. Er zog seinen Dhoti an und ging zu dieser Pressekonferenz. George Harrison sprach gerade. Alle sagten was. Er aber wollte speziell mit George Harrison sprechen. Als George Harrison durch die Tür war, rannte Shamasundara hinter ihm her. Er erreichte George Harrison. George Harrison drehte sich um und sagte: "Hey, wo wart ihr Kerle. Ich suche schon 2 Jahre nach Euch!" Scheinbar, als Prabhupada in den Vereinigten Staaten ein Albun aufnahm, bekam George Harrison eine Kopie zwischen die Finger. Er sagte: "Ich brauche eine weitere Kopie, meine ist schon abgenutzt. Ich habe sie so oft gespielt!" Shamasundara konnte sein Glück nicht fassen. So lernte er George kennen. Sie gingen zu seinem Haus, wo er John traf. Sie gingen zu John Lennons Haus. Und sie sagten: "Bitte, George, wirst Du ein Album aufnehmen? Eine Aufnahme machen? Und mache für uns den Namen Beatles drauf. Damit können wir für unseren spirituellen Meister Geld verdienen und einen Tempel bauen." Er sagte: "Nein! Wenn wir den Namen Beatles drauf tun, müsst ihr die Tantiemen mit den Beatles teilen. Und er sagte noch: "Tut euren eigenen Namen drauf." Dann machten sie diese Aufnahme von Hare Krsna und nannten sie 'The Radha-Krishna temple'.

   
Wenn Du an die Tür kommst, siehst Du den Namen des Radha-Krishna-Tempels und kennst die Geschichte seiner Namensgebung. George nahm es dann auf, es erreichte in den Charts Platz 3. George produzierte es, spielte darauf, organisierte und arrangierte alles. Dann wurden die Jünger immer freundlicher. Sie beteten dann für George. Danach erzählten sie Prabhupada von ihm und Prabhupada sagte, er sei ein sehr spezieller Junge. Als Prabhupada kam, stieg er in Tidnus Manor ab, einem grossen Platz im Westen Londons, der John Lennon gehörte. Sie alle blieben für einige Zeit dort. Und sie predigten. John Lennon und McCartney waren ihnen sehr gewogen. Nicht aber Yoko Ono, was mit Leid tat. Sie blockierte Johns Kopf auf eine starke Art und Weise. Sie rief in 26, Second Avenue und sagte zu den Jüngern: "Lasst meinen Mann in Ruhe! Und bleibt fern von ihm." Sie stand ein wenig auf der neidvollen Seite des Lebens. Deshalb war John nicht mehr so wohlwollend wie früher. Aber George hielt weiterhin Kontakt. Eventuell war es George, der das Anwesen spendete. Untermieter wirde es genannt. Für £1 stiftete er es an die Jünger.

   
Prabhupada sprach: "Bevor ich sterbe, nur für den Fall, dass ich jetzt sterbe, weil ich alt werde, möchte ich für Krsna ein Buch schreiben aus dem 10. Canto." Er wollte die Essenz des Krsna-Bewußtseins sammeln - das 10. Canto von Srimad Bhagavatam. Deswegen schrieb er das Krsna-Buch zuerst. Und er wollte es drucken. Aber wie? Es gab zu der Zeit kein Sankirtan (Buchveröffentlichungen). Es gab auch keine Geldmittel. Die indische Gemeinde wußte nicht wirklich etwas von Prabhupada und dem Krsna-Bewußtsein.

   
Also ging er zu Georges Haus und dachte: "Ich muss George fragen, es ist so viel Geld! Ich bitte für so viele tausend Dollars!" Ich glaube, es waren 20 tausend Dollars. Zu der Zeit, in den 60ern, war das sehr viel Geld. Er wartete und wartete ... wartete auf den richtigen Augenblick. Dann sagte er: "George, Srila Prabhupada fragt mich, ob Du für den Druck von unserem Krsna-Buch bezahlen willst." Plötzlich blitzte und donnerte es. Das Licht fuhr aus dem Haus und kam wieder zurück. George sah auf und lachte: "Ich glaube, Krsna sagt ja! Ich mache es besser!" (Gelächter) So zahlte er auch für das Krsna-Buch. Und so schuf er das wunderbare Krsna-Buch, dass Du immer noch kaufen kannst.

    Ich möchte vorlesen, was George sagte:




"Kannst Du das bitte auf Band aufnehmen?"

    So ein netter Jünger! Als Prabhupada seiner Körper verliess, nahm er den Ring von seinem Finger und sprach: "Gib ihn weiter an George, er war mein Schutzengel." Was für eine spezielle Person. Krsna arrangiert das. Die ganze Welt ging in eine grosse Revolution damals in den 60ern. Genau zur richtigen Zeit.


 
  Jayadeva singt  ' My Sweet Lord '  von George Harrison.


"Alle Ehre an Sriman George Harrison" Jay!


  
 Singe und tanzen ist unsere Fortschritt. Ein weiterer Teil unseres Fortschrittes ist Prasadam. In einer Minute können wir ein schönes Fest feiern, alles Krsna angeboten. Ich glaube, Du kannst jetzt verstehen, wieviel Prabhupada für uns getan hat. Bücher, das Mantra, Darshan der Lord. Du kannst Teil der Lösungen für die Welt sein statt einem Teil der Probleme. Der grösste und einfachste Weg dazu ist Hare Krsna zu singen. Wenn Du Hare Krsna singst, wirst es eventuell vollständig vernichtet. Prabhupada hat absolut Alles gegeben. Er sagt über die Gottheiten hier: Radha und Krsna sind persönlich anwesend. Ich garantiere Dir dies! "Das nächste Mal, wenn wir vor den Gottheiten stehen, oder ihnen dienen, uns anbieten oder sie anbeten, sollten wir realisieren, was vorgeht. Es passiert wirklich! Wir würden einige der Sachen, die wir tun, nicht tun, wenn wir wüssten, das Krsna wirklich hier ist. Wir wären aufmerksamer, unsere Sinne wären mehr geläutert: Was wir sehen, was wir hören... Wir wären zum Beispiel auch reiner. Prabhupada macht uns bewusst, dass Krsna 24 Stunden lang pro Tag in unserem Herzen ist, für immer, uns beobachtet, auf
diesen Moment wartet." Oh Herr, ich habe solch einen grossen Fehler gemacht. Vergib mir. Bitte führe mich zurück in Deine Arme. Und Krsna ist so gutmütig. Als erstes gibt er und durch Prabhupada die Qualifikation, die spirituelle Natur aufzudecken.

 
  Dieses schöne Gebet von Bhaktivedanta Thakur, unserem spirituellen grossen, grossen, grossen Vater erzählt vom Singen der Heiligen Namen. Singen der Heiligen Namen des Herrn tut alles. Erst reinigt es uns von Allem, dann  gibt es uns eine spirituelle Form. Dies haben wir wartend in unserem Herzen, eingesperrt seit Billionen von Leben. Es zeigt uns unsere spirituelle Form. Es zeigt uns Vrndava. Es zeigt Radha und Krsna. All das kommt vom Singen der Heiligen Namen. Bitte verehre Krsna durchs singen.

 
   Da gibt es nichts mehr zu sagen: Singe die Heiligen Namen und alles ist da. Oder setze Geburt nach Geburt fort in einem großen Zeitrahmen. Es ist unsere Wahl. Wir haben eigentlich die Wahl zwischen einer Kooperation mit unserem Hoch-Ich und Nieder-Ich. Singe Hare Krsna, assoziiere mit Jüngers, alles wird kommen.

    
Morgen ist Krsnas Geburtstag. Krsna erscheint morgen. Es gibt ein Programm vom frühen Morgen bis spät in die Nacht. Auch am Manor. Und wenn Du kannst, versuche so schnell wie möglich so viele Runden wie möglich zu singen, oder zumindest etwas zu dienen. Versuche, Krsna in Erinnerung zu behalten. das Krsna-Buch zu bekommen und über die Vergangenheit von Krsna zu lesen. Habe einen wundervollen Tag. Für morgen wünsche ich Dir eine wundervolle, extatische Erfahrung.



10.Konferenz mit John in London am 28.10.03:

    Heute ist der Tag des Verschwindens von Srila Prabhupada. Heute Morgen gab es ein wundervolles Programm mit Videos. Und ich dachte, weil wir vieles Leicht nehmen und Sachen wie Reden und Fragen beantworten können, alles damit ausdrücken können, deshalb dachte ich, ich könnte ein paar von Prabhupada Geschichten lesen.

    Wäre das OK für Euch?

Es spiegelt auch ein wenig das Herz und Gedächtnis solch einer Person wider. Weiss jeder von Euch von Prabhupada? Wer hat noch nie Prabhupadas Literatur gelesen? Sei nicht verlegen. Du hast nicht? Ok. Die Ladies schon! Mädchen sind immer die Besten! (Gelächter)

    Also weisst Du von Prabhupada?

    Prabhupada startete diese Bewegung. Er ist die Person, die direkt dafür verantwortlich ist, dass Du hier in diesem schönen Raum sitzt und auf diese schönen Gottheiten in diesen schönen Kostümen schaust. Und vor den Gottheiten sitzen, ein ewiges Surmati (Darstellung von Prabbhupada), dieser Prabhupada selbst, so sieht er aus. Und für die, die diese Dinge verstehen, dieses Murti ist nicht verschieden von Prabhupada.



Er ist der Gründer dieser Bewegung. Bis zum Alter von 70 Jahren in Indien lebend, auf die Anweisungen seines Guru Maharaja hin, kam er nach Amerika, um die Nachricht vom Krsna-Bewusstsein zu verbreiten. Wunderbar gute Nachrichten! Unsere Beziehung zu Krsna zu entwickeln, ihm zu dienen und das Bhakti Yoga (Dienst für Gott) zu entwicklen, kann einen von den Torturen des Lebens befreien. Nicht nur davon befreit zu sein, aber eigentlich vereint [Bhakti-Yoga bedeutet vereint] mit de Herrn zu sein. Ein Liebesdienst auf dieser extatischen, wunderbaren Plattform. Dies kann man erhalten dirch singen des Hare Krsna Mantra. Es gibt viele Mantras, und auch viele fromme Mantras. Aber dieses Mantra, das uns Prabhupada brachte, wurde von einer Inkarnation von Krsna selbst namens Sri Caitanya Mahaprabhu vor 500 Jahren gegeben als das hauptsächliche Mantra, um unsere natürliche Liebe zu Gott zu entwickeln. Liebe der Liebe geht schlafen, weisst Du! ... In unseren Herzen. Es ist eingehüllt durch starke Energiem darüber von
materieller Bezeichnung. Deutsch, weiss, schwarz und blau, egal welche Farbe, männlich, weiblich, stark, schwach usw., manches hässlich. All diese Sachen habe eigentlich nichts damit zu tun, aber sie verdammen stark die Seele von Geburt zu Geburt. Es ist der Herr im spirituellen Himmel. Also kommen wir aus dem spirituellen Himmel. Und so sind wir von Natur aus, die Seele ebenso wie auch Sasi Anandha, voller Ewigkeit, Wissen und Seligkeit wie der Herr. Wie er es ist, nur viel grösser, was wir nicht verstehen.
Nichts materiellen kann die Seele erwecken. Etwas, das die Seele erwecken kann, ist etwas, das ihr in ihrer Natur sehr nahe kommt. Es ist das Mantra. Das Mantra kontrolliert den Sinn und es eröffnet unserem Herzen das Potential unserer spirituellen Seele. Das Mantra kann so etwas tun. Wir können rufen: "Hey, Seele, wache auf" Sie wird nicht aufwachen. Aber wenn wir sagen:

 "Hare Krsna Hare Krsna ,Krsna Krsna, Hare Hare
 
 Hare Rama Hare Rama ,Rama Rama , Hare Hare "
 
 

    Was mich tun, ist die verschlossene Tür des Herzens zu öffnen. Wieder eingesperrt mit der Kraft des Maha Mantra. Das Leben der Seele wiedererlangen. Prabhupada, im Alter von 70 jahren, verliess Vrndavan als ein Sanyasi, und nahm eine gute Gelegenheit wahr, ohne jegliche Unterstützung in den Westen zu kommen. Ohne Geld, ohne Alles. Ein paar wenige Srimad-Bhagavatam, die er geschreben hatte, die er übersetzt hatte und 40 Rupien ($5). Er ist eine grosse Persönlichkeit, die uns ihr Wissen gibt. Als direktes Resultat dessen sind wir heute hier. Wir werden alle gerettet. Durch das Singen dieses Mantras können wir Bhakti erreichen und als Ergebnis dessen werden unsere materiellen Wünsche vermindert. Unser
spirituelles Verlangen wird stärker, kommt viel stärker an die Spitze. Und wir werden immer glücklich sein und bereit, ihm zu dienen und ihn als wichtiger als uns anzusehen, wiel spezieller als wir, uns selbst als unwichtig gegenüber dem Herrn zu sehen. "oh, ich dachte, Du redest darüber, eine gute Zeit zu haben und glücklich zu sein." Eigentlich ist es schwer, in diesen Zustand von Bescheidenheit zu kommen, aber durch Singen des Maha Mantra geht es.

    Prabhupada ist auf dem Weg über das Meer, auf seinem Schiff. Er hatte 2 Herzinfarkte. Viele verblüffende Dinge passierten ihm. Bevor er im Hafen pausierte, schrieb er noch dieses Lied, diesen Reim. Ich möchte ihn Euch vorlesen. Ich möchte Euch einfach eine Vorstellung dessen geben, was für eine grosse Persönlichkeit er ist.


Boro Krpa Koile Krsna

Markine Bhagavata-Dharma

"Krsna-Bewusstsein in Amerika predigen"
 
von Seiner Hoheit Gottesdiener

A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada

an Bord des Schiffes Jaladuta, 18. September 1965



Natürlich ist dies die Übersetzung. Prabhupada ist ein Bengali. Im Original reimt es sich.

 boro-krpa koile krsna adhamer prati
 
 ki lagi anile hetha koro ebe gati

 

 
Natürlich nicht im englischen:
 

(1)My dear Lord Krsna , you have shown great kindness to this fallen soul .Why have You brought me here? Now you can fulfill Your purpose by doing whatever You like with me.

(1)Mein lieber Lord Krsna, du hast diesen gefallenen Seelen grosse
Liebenswürdigkeit gezeigt... mit mir.


    Ich möchte nicht behaupten, Prabhupadas Stimmung zu kennen, aber wir können hier sehen, wenn wir ein bisschen über das Krsna-Bewusstsein wissen, dass sich Prabhupada als der am meisten Gefallene sieht. Krsna war sehr gutmütig, ihn über den Ozean zu bringen. Er hatte 2 Herzinfarkte und denkt trotzdem nicht: Wir müssen in das Krankenhaus und brauchen eine erstklassige behandlung und meine Liebhaber sind nicht um mich herum! Prabhupada lebte einfach damit! Und sagte wie gutmütig du bist, mich hier her zu bringen!

Er sagt :

“Now you fulfil Your own purpose by doing whatever You like with me .”

"Nun erfüllst Du Deine Absicht indem Du mit mir machst, wass Du willst."

Er sagt auch: Du bist der Boss, Du bist der Besitzer, ich bin nur eine Marionette!"


(2)I suppose You have some work to do here ,otherwise why would You bring me to such a horrible place as this ?

(2) "Ich nehme an, Du hast hier einige Arbeit zu erledigen, sonst würdest
Du mich nicht zu einem so schrecklichen Ort bringen?"

Prabhupada verliess gerade Vrndavan, er ist im Radha-Damodaram-Tempel, blickt in den Innenhof. Es könnte auch Goswami Swamis sein, so viele grosse Heilige. Er bewilligte die Reise zur Gottheit in diesem Leben, weil er ein reiner Jünger ist. Aber nun kommt er zu diesem schrecklichen Ort.

(3)All the people , here are covered over by the mode of passion and ignorance .Feeling false happiness in their material illusion , they have no taste for the transcendental topics about You , son of Vasudeva.

(4) If you would shower them with Your caueless mercy , then anything could be possible .In this way , You might be entertained .

(5) In what manner can they be made to understand the mellows of transcendental devotional service ? O Lord , please display Your mercy so that I may be able to bring them under Your influence .

(3) "All die Leute hier sind überzogen mit dem Modus Begierde und
Ingoranz... Vasudeva"

(4) "Wenn du sie überschütten möchtest................unterhalten"

(5) "Nach welcher Art ................Einfluss"

Nochmal, er sieht sich nicht als Person mit grosser Ausbildung oder einer ergebenen Person. Er sagt, er hat eigentlich kein Potential, irgend etwas zu tun, solange ihn Krsna nicht stärkt.

(6)All living entities have come under the control of the illusory energy by Your will , and they can also be released from the clutches of that illusion by Your will.

(7) Therefore if You so wish  for them to be delivered, then they will assuredly be able to comprehend Your message.

(8) The words of Srimad - Bhagavatam are Your direct incarnation. If a sober person listens to it repeatedly  with submissive aural reception ,then ...

(6) "Alle lebenden Existenzen ..............Euer Wille"

(7) "Deshalb .............................Deine Nachricht"

(8) "Die Worte von Srimad - Bhagavatam ................ durch das Ohr
vernommen, dann ........"


und dann zitiert er aus dem Srimad-Bhagavatam, Pralad Maharaj [1.2.17-21]:

(9) [As it is stated in the Srimad-Bhagavatam , 1.2.17-21] : “Sri Krsna , the Personality of Godhead ,who is the benefactor of the truthful devotee , cleanses inauspicious desires for material enjoyment from the heart  of the devotee who relishes His messages , which are in themselves  virtuous when properly heard and chanted./ " By regularly hearing recitations of the book  Bhagavatam and rendering service unto the pure devotee Bhagavatam , all inauspicious things  that are troublesome to the heart  are paratically destroyed .

(9) "Sri Krsna, die Personalität einer Gottheit, ..................zerstört"

Wir haben viele Therapeuten und Leute, die uns gute Ratschläge geben, wie wir unsere gebrochen Herzen loswerden oder unsere schlechten Kontostände oder sonstwas. Es scheint, dass nur durch das Gehorsam sein, regelmässiges zuhören bei Bhagavatam, und den Jüngern zu dienen, diese Dinge, die unser Herz beunruhigen, ausgelöscht werden können.


Then loving devotional service unto the glorious Lord , who is praised with transcendental songs , is established  as an irrevocable  fact . / " At the time  loving service ois established  in the heart  , the modes  of passion  and ignorance  , as well as the urges  of lust , greed , and so forth disappear from the heart. Then the devotee is situated in goodness , and he becomes completely happy. / "Thus happily established in the mode of unalloyed goodness , the devotee whose  heart has been enlivened by contact with loving devotional service  to the Lord gains scientific realization of the truth regarding the personality of Godhead. This is effected in the stage of liberation from all material association. / "In this way the knot in the heart is  pierced , and all spiritual doubts are cut to pieces .The chain of fruitive actions and reactions is terminated when one finally sees the spirit self  as the true master.”

"Dann fromme Dienste lieben ..........................................als
der echte Meister."

Dir mag es, oder auch nicht, möglich sein, das zu verstehen, weil ich es schnell lese. Aber bitte, wenn Du diese Dinge nicht verstehst, oder weitere Fragen stellen möchtest, können wir uns später unterhalten.

Aber wir haben nich mehr zu sagen...

(10) They will become liberated from the influence of the modes of passion and ignorance , and thus all inauspicious things accumulated in the core of the heart will be dispelled.

(11) What should I do to help them understand  this message of the Bhagavatam?  I am  seeking  Your benediction so that I can convince them , for I am very tiny , fallen ,and unqualified. I have no power to do so on my own .”

(12) In spite of my shortcomings ,O Lord , You have somehow or other brought me here to speak about You. Now it is up to You , my Lord , to do with ma as You like.

(10) "Sie werden befreit ..................verzaubert"

(11) "Was soll ich tun, um ihne zu helfen ............. Ich habe nicht die
Kraft, es für mich zu tun."

(12) "Ungeachtet meiner Mängel, ..............................wie Du magst."

Kann einer von Euch das sagen? OK, Krsna, ich bin ein Anhänger, ich singe Hare Krsna, ich esse Prasadam, mach mit mir, was du willst! Kannst Du gleuben, das jemand das macht? Die meisten von uns würden "Nein!" sagen. Du kannst ein bisschen von dem, was du mit mir tun möchtest, mit mir tun. Nicht zu viel, weil ich noch Sachen zu erledigen habe.

(13) O spiritual master of all the worlds ! You have  the power to enhance my words and make then suitable for everyone's understanding.

(14) When You show me Your causeless mercy , then my words will become pure. By thus hearing Your transcendental message , all the  people's lamentation and miserable conditions of life will certainly be dispelled.

(15) If you have brought me here to dance , O Lord , then make me dance , make me dance,O Lord , make me dance as You like . Just like a wooden puppet in Your Hands , O Lord , make me dance as You like.

(13) "Oh spiritueller Meister ..........................Verständnis."

(14) "Wenn Du mir zeigst .....................................verzeubert."

(15) "Wenn Du es mir gebracht hast .....................wie Du möchtest."


Er sagt 4 Mal: "Lass mich tanzen, so wie du es magst."

Etwas zum anstreben! "Lass mich tanzen, so wie Du es magst." Weil wir so viele Geburten hatten es liegen Billionen von ihnen hinter uns, in allen Formen. Wir haben zu so vielen verschiedenen Tönen getanzt von so vielen Leuten. Aber wir haben eigentlich nie gesagt: "Mein lieber Herr, lass mich tanzen, so wie Du es magst."

(16) Although , I have no devotion (bhakti) nor any knowledge(vedanta), [Bhakti is devotion and  Vedanta is knowledge ] still I have unduly been honored with the lofty title of "Bhaktivedanta".Now  if You like , O Lord , You can fulfill the real purport of Bhaktivedanta.

(16) "Obwohl, ich habe keine Hingabe ......... Bhakti Bhakti ist Hingabe
und Vedanta Vedanta ist Wissen ................... die wirkliche Bedeutung
von Bhaktivedanta."


Es ist der Tag des Verschwindens von Prabhupada, heute. Der Tag, an dem er 1977 seinen Körper verliess. Und so reden wir über diese Nachricht, sein Leben. Ich möchte Dir nur ein schnelles Abbild von Prabhupadas Stimmung geben, bevor er hier her kam, um unsere Seelen zu retten. Und er fühlt eine sehr tiefe Bescheidenheit und Vertrauen in Krsna. Es ist wuderbar, sich daran zu erinnern.


    Ich möchte ein paar Lieder singen. Du kannst gerne mit singen. Diese Lieder sind über Prabhupada.

    In den 70ern, als Prabhupada hier an verschiedenen Orten war, wusste ich nichts von ihm. Ich war damit beschäftigt, als Musiker Karriere zu machen. Ich habe versucht, ein erfolgreicher Musiker zu sein. Ich war in den 20ern. Und ich lebte gerade mal um die Ecke, in der Camden Street. Es war über einem Kaffee, in dem Rock'n'Roll startete! Deshalb habe ein eine Menge an Antworten! Es gibt einen Platz namens '2 hays coffee bar' und all die berühmten Stars wie Adam Faith ... ich habe ihre Namen vergessen, Cliff Richard und Martin Wild, die Hälfte von ihnen ist natürlich schon tot! Ich bin auch schon halb tot! (Gelächter) Sie begannen hier ihre Karrieren. Ich lebte in einem kleinen Raum direkt über der Bar, und darüber gab es ein
paar Prostituierte, die hier lebten und darüber noch alle Arten von Leuten... Und ich war der Fremde dieser Gruppe in den oberen Geschossen. Ich selbst, darum kämpfend, Musiker zu werden. Das waren die Sorten von Leuten, mit denen ich Verbindung hatte während dieser Zeit! Ich habe versucht, mein Leben erfolgreich zu gestalten. Und die ganze Zeit waren die Jünger da. Zu der Zeit hatte ich sie niemals gesehen.

    Ich schrieb einen Song, später, als ich von Prabhupada hörte. Natürlich verpasste ich ihn. Ich sah ihn nie. Aber durch die Güte in seine Büchern lernten wir ihn kennen und auch durch wunderbare Träume. Prabhupada führt uns in Richtung seiner Lotusblume, vor die Füsse meines eigenen spirituellen Meisters: Sivarama Swami Maharaj, der Prabhupadas Schüler ist.

    Dieser Song heisst 'I never knew'.

Wenn ich Euch dazu gebracht habe, mitzusingen, singe ich ein weiteres Lied über Prabhupada. Es ist eine Geschichte darüber.

    Das nächste ist 'Srila prabhupada, mein Herr ... mein Freund'. Ihr singt:

'Mein Heeerrrrrr' lauter!!!!!!! 'Mein Freeuuunnndd' Kapiert?

Dann sind wir fertig damit und machen weiter mit dem Fest.

Haribol !

    Vielen, vielen Dank! Vielen Dank fürs zuhören!

    Es solch ein spezieller Tag! Weil wir uns an die grossen Anhänder erinnern können und Fortschritte machen, indem wir sie auf einfache Art glorifizieren.

    Darum singt bitte Hare Krsna. Prabhupada kommt nicht hierher für Nichts und wieder Nichts. Er kam her um sein Maha Mantra zu geben, um damit unsere Seelen zu befreien. Er macht das für uns. Er hat die eine Hälfte getan, und ihr müsst die ander Hälfte tun. Also singt


"Hare Krsna Hare Krsna, Krsna Krsna, Hare Hare

Hare Rama Hare Rama, Rama Rama, Hare Hare"

auf regelmässiger Basis. Nicht nur einmal, sondern jeden Tag. Es wird einenFunken in unseren Herzen entzünden und dann können wir aufwachen. Ob DuDich akzeptabel für den Herrn fühlst oder nicht, macht nichts. Sing einfach nur Hare Krsna. Bald erreichst Du diese Plattform.

    Sivarama Maharaj ki jay ! Srila Prabhupada , ki jay !

    Ich habe das Prasadam spät gemacht. Entschuldigt das bitte. Aber wenn mannfanatisch ist, kann einem niemand helfen! (Gelächter!)

 

11 . Konferenz von John in London am Dienstag, 30. Dezember 2003:


Was hattest Du für Weihnachten?

Ich wünsche Euch ein glückliches neues Jahr! Neujahr ist für die verschiedenen Leute zu verschiedenen Zeiten. Im Westen dauert es noch ein wenig. Es ist morgen, oder nicht?

Also, willkommen! Schön, Euch alle zu sehen.

Ich weiss nicht so recht, über was ich heute reden soll. Aber ich hoffe, ich finde ein für Euch nützliches Thema!

Ich werde aus dem Bhagavad-Gîta lesen. Kennt jeder dieses Buch? Ich bin mir dessen sicher. Ich seid fortgeschrittene Anhänger.

Ich weiss nicht viel darüber, obwohl ichseit jahren dabei bin! Ich öffne das Kapitel 6, Text 26. Es ist Dhyana-Yoga.

Vielleich singen wir dieses Bittgebet zur Läuterung:



"Om Namo bhagavate vasudevaya

om Namo bhagavate vasudevaya

> om Namo bhagavate vasudevaya"


Oh mein Lord, Sohn von Vasudeva, oh Alles durchdringende Persönlichkeit der Gottheit, ich biete dir meine respektvolle Ehrerbietung an.

Bhagavad-Gîta, Kapitel 6: Dhyana-Yoga, Text 36:



                                       ÜBERSETZUNG
 

"Für den, dessen Verstand ungezügelt ist, Selbstverwirklichung ist eine schwierige Aufgabe. Aber der, dessen Verstand kontrolliert ist und der bestrebt ist, sich geeignete Mittel anzueigen, wird sicherlich Erfolg haben. Das ist meine Meinung."


Krsnas Meinung ist sehr schön!



"Ich wurde in dunkelste Ignoranz hinein geboren, und mein spiritueller Meister öffnete meine Augen mit der Fackel des Wissens. Ich biete Ihm meine respektvolle Ehrerbietung an."


"Nama om visnu -padaya  krsna -presthaya  bhu tale srimate sivarama swami iti namine"                          

 Ich biete Sivarama Swami, der Lord Krsna sehr nahe steht und unter seinen Lotus-Füssen Schutz gefunden hat, meine respektvolle Ehrerbietung an.


    Nun gut, manchmal habe ich eine Idee oder ein Thema, bevor ich hier her komme. Wenn nicht, öffne ich das Bhagavad-Gîta. Aber diese Woche habe ich es an dieser bestimmten Stelle geöffnet, und sie ist sehr sehr passend und Dauerhaft für mich. Ich weiss nicht, was es für Euch bedeutet. Aber "FFür den, dessen Verstand ungezügelt ist, Selbstverwirklichung ist eine schwierige Aufgabe." Also, wir sind alle hier, um uns selbst zu verwirklichen. Wir sind nicht nur wegen dem kostenlosen Essen hier! Und nicht nur, um von der Oxford Street weg zu kommen, weil da draussen eine so angespannte Energie ist.

    Aber eigentlich sind wir für den Fortschritt der Selbstverwirklichung hier. Einige kennen ihn schon, einige sind gekommen, um ihn kennen zu lernen, manche sind sich dessen nicht sicher. Aber ihm macht es nichts aus. Krsna arbeitet an Allen, Fortgeschrittenen oder Novizen. Wenn diese Arbeit die schwierige Arbeit der Vergegenwärtigung ist, dann sollten wir uns nicht zu entmutigt fühlen, wenn wir damit Probleme haben. Weil Krsna sagt, das es eine schwierige Aufgabe ist. Aber wie kann diese schwierige Arbeit erleichtert werden? Durch Wiederholung, eigentlich dadurch, dass man sich selbst vernünftig und begeistert selbst etwas lehrt.

    Es gibt viele Wege, die beschritten werden können. Aber um es auf einen Punkt zu bringen, der eben geleistete Gesang ist die Arbeit. Das ist die Arbeit, die Bedeutung und das Ende. Und manche Leute, die sich selbst erkennen, fühlen sich Dank der Gesänge in ihrem Herzen eine permanente Verbindung zum Herrn. Weil es eine so süsse, nektariöse Erfahrung ist, wollen sie nicht aufhören damit. Prabhupada sagte, es soll zu jeder Zeit getan werden. Die Leute mögen denken: "Das ist Gehirnwäsche!" Nun, ja, das ist es, auf eine gewisse Art. Weil unser Hirn eine Wäsche braucht. Prabhupada empfiehlt, das wir das regelmässig machen sollen.

     Und,natürlich, wer in etwas verliebt ist in dieser materiellen Welt, wer sein Auto liebt, wer seinen Job liebt, wer seine Frau liebt, seinen Freund oder seine Freundin, der denkt immer an Liebe. Derjenige setzt alle Energie in das. Es ist eine natürliche Sache, weil das natürliche Arten der Zuneigung sind. Wir können das über die vielen Jahre, in denen wir in verschiedene Objekte verliebt waren, erkennen! Einige von uns sind immer noch verliebt, manche haben die Liebe in manchen Dingen verloren! (lacht)

    Ich kann mich erinnern, ein neues Auto bekommen zu haben. Ich war ein Anhänger. Seit 20 Jahren habe ich versucht, ein Anhänger zu sein. Vor ungefähr 10 Jahren habe ich ein ziemlich neues Auto bekommen. Auch die Versicherung dazu. Ein neues Auto, ich kann mich erinnern, es war das erste neue Auto seit einer langen, langen Zeit. Ich ging singend und betend auf und ab, ging zum forderen Zimmer und zum Fenster, um zu sehen, ob jemand das Auto stehlen würde! Liebliche Form! Schöne Farbe! Lieblicher Glanz! Schöne Reifen! Es gab nichts an dem Auto, dass mir während meiner Japa-Periode nicht gefallen hatte! (Lacht!) So ging ich die ganze Zeit von einem Zimmer zum anderen. Es steht immer noch da... Alles überkommt mich: Lust, Gier. Und wenn ihm jemand zu Nahe kommt: Wut. Und falls es jemand stehlen würde! Verrücktheit, Du würdest Diese Person töten wollen! Das ist furchtbar! (Lacht!) Aber, Du kennst das, nach einiger Zeit ist das vorbei und es macht Dir nichts mehr. Ich habe es zu Schrott gefahren! Was konnt ich machen? Ich glaube, ich habe die Geschichte nach dem Unfall schon erzählt.

    Ich dachte immer, ich kann mich nie an Krsna erinenrn. Die Anhänger sind so gut! Immer wenn Gefahr da ist, singen sie "Hare Ksrna!" Ich denke immer: "Nun, gut, ja"


    Ich hatte dieses Auto immer noch und war so zufrieden. Ich war auf dem Weg zu meiner Plattenfirma in Norfolk und kam aus verschiedenen Gründen ein paar Mal über die Mittellinie. Es war ein regnerischer Tag und ich fuhr langsam. Ich musste auch langsam fahren, wegen der Geschwindigkeitsbegrenzung von knapp 100 km/h. Ich kann mich daran erinnern, mal wieder über beide Fahrspuren gekommen zu sein. Somit war ich mal wieder drauf und dran, direkt auf den Gegenverkehr zu zu fahren. Und direkt auf den begrünten Seitenstreifen zu, der mich förmlich in die Luft katapultierte! Ja, ich hob richtig ab! Da war der kleine Hügel, die kleine knapp 6 Meter tiefe Senke dahinter, wo es ungefähr so runter ging! (zeigt es mit der Hand an) Und das Beste daran, es ruinierte mein Auto. Aber dadurch lernte ich, bei Krsna Schutz zu suchen! (Lacht!) So war das damals. Zu meiner grossen Überaschung sang ich "Hare Krsna, Krsna, Krsna!!" Das war wirklich sehr ernst! Ich schlitterte bis auf die andere Seite, hing mit der Motorhaube nach unten. Hier gab es einen neuen Drahtzaun, sehr stark. Der hielt mich auf! So konnte ich nicht abrutschen und mich überschlagen. Egal, die ganze Seite des Autos war ziemlich kaputt. Ich erinnere mich noch, aus dem Auto gefallen zu sein, dabei "Hare Krsna Hare Krsna Hare Krsna" denkend. Ich war so zufrieden!

    Ich denke, wenn es nach unten geht, sind wir alle gute Jünger.

    Es gab keine Atheisten während des ersten Weltkrieges. Der erste Weltkrieg war furchtbat und zerstörerisch. Millionen und abermillinen wurde getötet. Was passierte war, dass es niemanden gab, hinter dem man sich verstecken konnte, wenn man draussen war. Du musstest immer auf Dein Ziel zu rennen, man war wie eine sitzende Ente. Alle hatten sehr ernste Gedanken über ihre verwundbare Naturen.

    Im Westen gibt es kaum richtige Gefahr. Ein paar Orte ausgenommen. Keine richtig schrecklichen Dinge passieren hier. Wir haben hier ein falsches Sicherheitsempfinden. Wir mögen hier im Durchschnitt etwas länger leben als in anderen Ländern. Wir mögen 100 Jahre lang leben. Wir können sagen, ich habe immer noch einige Jahre zu leben. Das ist nur ein weiterer Trick des Verstandes! Ehrlich, was der Verstand so tut! Den ganzen Tag lang trickst er herum! Er sagt: Sie ist OK, diese Krsna-Sache! Aber wirklich, ihr
solltet jetzt Fern sehen. Ja, das solltet ihr wirklich! Ansonsten werdet ihr komplett abstumpfen! Deine Frau aber nicht wie Du! Du wirst nichts haben, worüber Du mit Deinen Kindern reden kannst!!! Wenn sie kommen, werden sie sagen: "Hast Du den Millionär gesehen" oder irgend sowas! OK, ich bin selektiv. Du weisst, wenn das selektive Sicht... Es ist etwas, das ich mache, aber langsam, Stück für Stück. Sie nennen das: "Das Dünne unter dem Keil" Du weisst, was das bedeutet?

    Nun, schau, zum Beispiel, wir versuchen, die Tür zu öffnen, wir öffnen sie ein wenig. Wir legen hier einen Keil hin. Es ist dann gut möglich, die Tür durch anschieben weiter zu öffnen. Aber wehe, wenn sie versperrt ist...!


    Also, wenn Du sagst "Oh, der selektive Ausblick tut mir nichts" und langsam, Stück für Stück, öffnet sich die Tür. Und Du schaust Dir alles an! Während der Weihnachts-Zeit gibt es so viele gute Sachen, bildende Sachen. Aber weil Du diese Sachen jeden Tag siehst, kannst Du buchstäblich aufstehen und den Fernseher einschalten. Das kannst Du wirklich machen! Und manchmal gibt es da unglaubliche Dinge, die Kinder sehen können! Wir selbst sollten diese nicht sehen! Also trickst uns unser Verstand aus. Es gibt keine Zone an Höhepunkten, wo der Verstand nicht versucht zu sagen: "Na komm, nimm's einfach leicht!" Also, grundsätzlich scheint sich der Verstand als Herr über Alles, inklusive Krsna, empor heben zu wollen.

    Du weisst, wenn Du die Gottheiten ansiehst, sind sie immer so schön angezogen. Manchmal durchziehen lustige Gedanden unseren Verstand, wie: "Warum sollten wir für ihn singen? Würde ich nicht machen! Warum hört niemand zu, schaut mich am Kirtan an anstatt auf Krsna zu blicken?" Oder ein paar unflätige, schmützige, gemeine Dinge mögen Einzug halten im Verstand. Ich nicht, falls einige von Euch das erfahren haben. Ich möchte Euch nicht in Verlegenheit bringen, aber ich habe das definitiv gemacht! "Für den ungezügelten Verstand ist Selbstverwirklichung eine schwierige Aufgabe."  20, 30, 40 Jahre später sagen die Leute: "Warum ist Jayadeva jetzt kein reiner Anhänger? (Jayadeva lacht) Er spricht seit so vielen Jahren von ungezügeltem Verstand! Es ist wegen seinem ungezügelten Verstand! Er hat einen ungezügelten Verstand."

    Wie kann man den Verstand zügeln? Unser Verstand ist wie ein Wildpferd. Die sind ziemlich gefährlich. Wenn sie gezügelt und kontrolliert werden, können sie Gott viele wunderbare Dienste leisten. Jemand kann viel Freude haben und sich an Krsnas Verstand bezaubern. Krsna macht hierin so viele Sinnbilder, über den Verstand, die Ketten des Verstandes, die Fahrer, die Herrschaften. Und er erklärt, dass die verschiedenen Aspekte des Verstandes auch die verschiedenen Aspekte des Fahrers auf einem von einem Pferd gezogenen Triumphwagen sind. Wenn wir nicht darauf vorbereitet sind, die Herrschaften zu übernehmen, wenn wir auf den Triumphwagen steigen wollen, jeder möchte auf den Triumphwagen steigen, den Triumphwagen der Geschenke, den Triumphwagen der Selbstzufriedenheit, den Triumphwagen des Verdienstes, Verehrung. Ich möchte einiges davon haben! Wir alle möchten das! Aber wir kennen den Preis dafür, das alles zu bekommen! Es ist sehr schwierig, weil jetzt Weihnachten ist und die Kinder schon immer fantastische Geschenke bekommen haben. Die kommen nur von Mama und Papa, sind nicht von Vater Weihnacht, dieser menschenfreundlichen Person. Sie haben diese fantastische Idee: Geburtstag, Weihanchten kommen. Manchmal siehst Du die Kinder, sie kämpfen, wenn sie nichts bekommen oder wenn jemand kommt, der ihre Spielsachen mit sich teilen will. Letztens sagte mein Neffe: "Hau ab, berühre meinen Drachen nicht" und er kämpfte wirklich und schlug mich machte Sachen wie dies! So lernt der Verstand sehr früh, raffsüchtig und territorial zu sein. Es wird im Bhagavad-Gîta genannt, Krsna nennt es eine Verteidigung. Verteidige Deinen Besitz, unser Körper... und natürlich, je mahr Einfluß wir mit dem Verstand haben können, um so weiter breitet sich das Gebiet aus. Und wenn jemand damit weiter macht, existiert die Chance, dass dieser Jemand unter die Kategorie Leute fällt, die wir dämonisch nennen. So sehr "Jeder gerät unter meine Herrschaft, ich bin so groß!!" Aber was ist das? Er war der Herr. Angenommen, er würde der Herr sein. Der Herr ist aber nicht mal hier! Nur Du bist hier! Wenn Du diese reichen Leute auf dieser Welt siehst, haben sie fast immer ein Problem, das sie beschäftigt. Sind wir im Modus der Begierde, ist da nur schwer durch zu kommen. Aber im Modus der Leidenschaft Krsna, das erklärt alles, was aus
dem Modus Leidenschaft kommt. Was wird eventuell unterstützt? Kummer und Probleme! Wir sind in der Welt der Dualität. Krsna sagt, es gibt eigentlich mehr zu leben als "ich". Du kannst denken: "Oh, ich mächte das haben, und Du hast es." Du magst es weiter geben oder verlieren. Aber Selbverwirklichung ist harte Arbeit, aber nicht unmöglich. Und sie wird uns Tag für Tag Früchte geben, Jahr für Jahr, für immer. Das Frucht darauf wartet, in Deinem Herzen probiert zu werden. Sie muss probiert werden. Wird
sie nicht probiert, müssen wir die matarielle Energie probieren, weil wir aus unserer Natur heraus Vergnügen suchen. Denn die Seele ist unser Land. Sie ist Teil des Vergnügens. Wenn wir sie nicht probieren, müssen wir die materielle Energie probieren. Und wenn wir diese probieren, geht das über Geburt und Tod hinaus.

    Und weiter, Geburt und Tod sind eine erschreckende Sache. Manchmal könne wir denken: "Oh, das ist nett!" Im neuen Zeitalter malen sie dieses nette Bild, dass ein treibendes Baby zeigt. Wie wunderbar ist es für das Baby, dahin zu treiben in seinem wunderbaren Fruchtwasser: Schöne Musik, das Kind hat spirituelle Gedanken, fühlt sich seiner Mutter sehr nahe. Ungeachtet dessen, dass seine Mutter ein paar Gläser Bier hatte. Das baby treibt herum (zeigt es mit Gestik), weil es definitiv auch Bier trinkt und dann ein paar scharfe Curries. Es quält seine Augen, quält sein Verdauungssystem, weil alles durch es hindurch geht. Und wenn etwas Komfortabel ist, wollen wir flüchten, wenn es furchtbar riecht, oder etwas nicht angenehm ist. Wir können uns selbst entfernen. Aber was kann das Kind machen? Sich umdrehen, aber trotzdem ist es noch das Gleiche, die andere Seite des Mutterleibes! Der Mitterleib bleibt der Mutterleib! Es ist ein Gefängnis! Dann kommt derSpaß der Geburt! (Ein Schrei) Ich war bei der Geburt unserer beiden Kinder dabei. Es ist eine nette Sache, deine Frau ganz stoisch zu unterstützen, was was die Frauen dabei durchmachen müssen, ist etwas ganz anderes! Was der Mann durch machen muss... ein bisschen unter Wert, weisst Du! Es ist schrecklich, was sie durch machen müssen. Aber die Männer fühlen sich auch so nutzlos. Es ist ziemlich viel, was wir sind, egal! (Lacht) Und Du kannst nichts machen. Du kannst sie nicht dazu bringen, mit dem Schreien aufzuhören! Manchmal könntest Du mit dir selbst schimpfen, weil Du sie geschwängert hast. Du fühlst Dich schlecht dafür! Wenn dann das Baby raus kommt, schreit es und ist mit allen möglichen Dingen bedeckt. Und es ist ein zähes Ding! Prabhuapda sagte das: Wie kann eine Person  Leben vergessen? Die Kraft und der Druck des durch den Geburtskanalhinab gehens: Genannt wird es gemäß Bagavatam: Es ist der Stempel Deines Lebens, Deine Identifikation zu Diesem Körper und das Gute und Böse, das ganz verschieden damit einher geht. Oder bist Du einer der Glücklichen, der per Kaiserschnitt aus dem Mutterleib geholt wird. Super, in meinem nächsten Leben würde ich das haben wollen! Aber es gibt da dieses starke Übergewicht an Schizophrenie bei per Kaiserschnitt geborenen Kindern. Und ich habe gedacht, (ich möchte aber nicht spekulieren), dies kann daher kommen, weil sie nicht durch den Geburtsprozess gegangen sind, mit dem Stempel des Lebens darin. Und das vorherige Leben wird hinter die Barriere des Unterbewußtseins geschoben.

    Was immer es auch ist, wir können verstehen, dass es eine Situation ist, bei der man leidet. Und für Leute, die sich nicht darum kümmern, Gott zu lieben, die sich nicht um andere kümmern, die sich nur um sich selbst kümmern, ist es eine gefährliche Situation. Eigentlich nur wegen dem Leben in einer Gesellschaft, in der Vorherrschaft dazu da ist, um glücklich zu  sein, und den anderen Dingen, die und physisch aufbauen. Als Resultat dessen gibt es eine kräftige karmische Antwort an diese Leute und für ihre nächste Existenz mag es das Beste sein, sie werden den Weg hinab zu einer niedrigeren Lebensform gehen. Ein kleiner Fortschritt auf diesem Weg würde die Person vor schrecklicher Furcht schützen. Welcher Art ist die Gefahr? Niedere Spezies. Leuten wie uns kann das passieren. Nun, es kann Leuten wie uns immer weniger passieren, weil wir solche Dinge nicht tun. Wir folgen dem Sanadhartam und hoffen, unsere nächste Geburt wird angenehm sein. Spezeill für den Herrn, weil wir Alle an ihn denken. Bei unserer nächsten Geburt und für 8 Monate, denn die ersten sieben Monate fällt das Kind in ein Koma. Das Srimad-Bhagavatam erklärt, dass sich die glücklicher Person aus seinem früheren Leben als Jünger an Krsna erinnert. Und wenn sie nicht zur Gottheit gehen, werden sie aus dem einen oder anderen Grund geboren. Sie werden sich erinnern: Und der Herr wird vor ihnen im Mutterleib erscheinen und das Kind wird sagen: "Mein lieber Herr, sei mit mir, lass mich mein ganzes Leben lang an Dich erinnern!" Eine Blockade kann passieren! Furcht wird auf dieser Seite behalten. Wenn Ihr wisst, Euer Vater ist mit Euch, seid Ihr alle mächtig.

    Wenn Du daran denkst, vor wievielen Dingen wir uns fürchten! Wie viele Phobien wir haben. Jeder hat irgend etwas! Wenn Du keine hast, hast Du Dich selbst verwirklicht. Gott schütze Dich. Die mesiten von uns haben diese Dinge. Wir mögen uns davor fürchten, nicht bekannt oder ein großer Jünger zu sein, was auch immer. Furcht ist in uns Allen. Was kann uns davor schützen? Vor diesen Ängsten und Geburten und Wiedergeburten: Es ist die Erinnerung an Krsna, und Bestreben, mit passenden Mitteln.

    Es bedeutet nicht: "Lasst uns unsere eigene Form des Bakti-Yoga machen." Ein bisschen von Diesem, ein wenig von dem Anderen. Stoff wie das: Wie das Lied: Jede Art der Fantasie tut dir gut. Es ist nicht, dass wir gegen unserer Natur sein sollen. Wenn Du Musiker bist, sei Musiker für Krsna. Es
 ist nicht, dass Du Dich für den Rest Deines Lebens miserabel fühlst. Nein. Wir sollten für Krsna tun, was in unserer Macht steht. Aber wir sollten es gemäß der Richtungen von Acaria tun. Und Bestreben mit geeigneten Mitteln. Du magst denken: "Einfach nut gut sein ist nicht genug?" Geld und Zeit sollten zur passenden Zeit am richtigen Ort aus richtigen Gründen verbraucht werden. Ansonsten kreirst Du ein schlechtes Karma. Karma, was bedeutet dies? Selbst gutes Karma bedeutet Geburt und Wiedergeburt. Die
Gefahr mit gutem Karma, selbst wenn Du in eine aristokratische Familie kommst, was geschieht? Du brauchst Dich nicht um das Geld zu sorgen, das ist es, in was Du hinein kommst. Möglicherweise kommst Du ins Spielen hinein, zu Frauen... Wir können nicht auf die Herrschaft schauen. Es ist das Selbe, immer wieder das Selbe!

     Vor ein paar Wochen ging ich zur Nummer 10, weil ich Respekt zeigte. Ich wurde Tony Blair vorgestellt und all den verschiedenen Charakteren. Ich sprach mit einer Person, deren Sohn ein Jünger ist. Er sagte, es ist eine alte Tatsache, dass Politiker Lügner sind. Es wird im Srimad-Bhagavatam gesagt. Sie sind Lügner. Ich sagte: "Bist Du so geboren? Was geschieht?" Wenn Du so naiv bist, musst Du Dich ändern, oder sie werden über Dich lachen, wenn Du mit der Wahrheit daher kommst! Du wirst es keine 5 Minuten aushalten! Du must dann gehen und Dich verstecken. Du musst Dir diesen Prozess vorstellen. Während der Zeit, die Du brauchst, um irgendwohin zu gehen, bist Du gebeugt. Das ist schrecklich! Es ist so schwer. Politik ist sehr hart! Alles ist hart. Prabhupada schrieb an Mahatma Ghandi, weil der sich auch in der politischen Arena bewegte: "Mein lieber Mahatma Ghandi, rund um Dich habe ich große Gefahr gesehen. Bitte halte Dich aus der Politik heraus und predige einfach nur Baghavad-Gita. Dann bist Du gerettet. Wenn Du aber weiter machst, wartet eine grosse Gefahr auf Dich." 2 Wochen später wurde Mahatma Ghandi erschossen! Es ist ein gefährlicher Ort, wenn Du da bist und es kommt. Es muss nicht sowas sein wie ein Geschoss. Es mag auch etwas Anderes sein. Es gibt viele Arten, den Körper zu verlassen.


    Es gibt dieses Lied names '50 ways to leave your lover'. (50 Arten, den Liebsten zu verlassen) Und es gibt eine Billion Arten zu sterben! Es gibt 8.400.000 Mutterleibe, die für eine Wiedergeburt auf Dich warten. Du hast die Wahl! Bei der nächsten Geburt kannst Du an einem Ort geboren werden, an dem Du den ganzen Tag Blut siehst, in einem Löwen oder Tiger. Du fällst immer tiefer... Schmeckt verschieden... Eine Kostprobe des Tötens, wie Blut schmeckt. Wie Du das Gefühl der Vorherrschaft für Deine Ideologie geniesst. Jeder hat mit den geeigneten Mitteln zu streben. Nicht durch Unterschlagung oder Diebstahl. Mit geeigneten Mitteln bedeutet, wir garantieren Sicherheit. Jeder mag Sicherheit. Wir wollen nicht ängstlich sein, auch wenn die Welt gefährlich ist. Dieser Ort ist ein gefährlicher ort. Der einzige Weg, furchtlos zu sein, ist mit geeigneten Mitteln danach zu streben. Uns selbst zu 100% zu den Lotus-Füssen des Herrn zu gegeben. Dann wie Caitanya sagte: "Du kannst mich töten! Lass mich nicht von Dir weg. Verstoße mich nicht. Bleib bei mir, gib mir Erinnerung an Dich. Auch wenn Du mich in die Hölle schickst."


Im neuen Jahr ankommend, der Fortschritt, den wir machen können, basiert auf unserem Willen für den Frieden in uns selbst. Wir können über alle Anderen meckern und schimpfen. Wir müssen das Schlachtfeld in uns selbst reinigen. Und versichere Dich, das das Schlachtfeld in Vrndava transformiert wird. Dahin sollten wir unser Herz geben. Ein leichter Weg, wenn Du dazu entschlossen bist. Unmöglich, wenn Dein Verstand ungezügelt ist, wie meiner auch. (Lacht!) Das ist Deine Wahl. Du hast eine Wahl.


    In diesem neuen Jahr, was sollen wir tun? Lasst und die Quelle Krsnas werden. Lasst uns gezügelt werden und von Krsnas Kriegswagen durch unser Leben ziehen. Wie geht das? Prabhupadas Gegenmittel: Mein lieber Herr, Du bist der über lles Intelligente, Du weisst genau, was geht. Krsna sagt: "Ich bin die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft." Er weiss es! Er weiss auch, wenn wir in den Plan passen. Wenn wir sagen: "Halte mich nah bei Dir, was immer Du tust, wohin Du mich auch schickst." Was kann  passieren? Wir können unsere Pflicht verfolgen, unsere Selbst-Verwirklichung. Es liegt an Dir. Es ist ein bisschen eklig, oder Besorgnis erregend oder beängstigend, wenn Du andere siehst. Es sollte nicht gemacht werden, aber denke nur, dass sie einfach besser sind als Du... Wir sollten einfach nur denken, das jeder besser ist als wir. Ich bin
 der Niedere der Niedrigen. Lass mich einfach gehen mit meinen eigenen Sachen.



Irgend welche Kommentare bitte, bevor wir fertig sind?

"Wie sollst Du mit der Situation umgehen, wenn Du Dich änderst und nicht das Wohlwollen Deiner Familie hast oder denkst, Du interessierst Dich nicht mehr für sie?"

    Lass sie wissen, dass Du sie immer noch liebst. Wen Du direkt sein möchtest, kannst Du sagen: "Schau! Ich weiss, dass ich das so mache in meinem Leben und es lässt euch ein bisschen unbehaglich fühlen, ich habe das bemerkt, stimmt es so?" Wenn sie antworten "Ja, es ist so." kannst Du sagen: "Erzähle mir alles, über das Du Dich sorgst" und schau, ob Du ihren Verstand zur Ruhe bringen kannst. Versuche einfach nur, nett zu sein, weil sie dann natürliche Objekte der Zuneigung sind. Wir haben unser ganzes Leben mir ihnen gelebt, Du kannst Dich nicht einfach entscheiden und Dich  os lösen. Niemand rät Dir das. Die grosse Sache, die Du tun kannst: Wie kann ich Krsna dazu bringen, mir Intelligenz zu geben, sie alle dazu
bringen, den wunderbaren Nektar zu probieren, den ich auch probiere. Das sollte Deine erste Sache sein. Wenn Du das nicht tun kannst, mag es sein, dass Du allein gehen musst. Wenn sie unglücklich werden, trotz allem, was Du getan hast, musst Du einfach nur tolerant sein. Du musst tollerieren. Du bist in dem Alter und ich bin in dem Alter, in dem wir damit ernst umgehen müssen. Wir können jetzt unseren Körper jederzeit verlassen. Wir müssen es ernst sehen und meine Frau, mein Sohn, meine Tochter, sie können mich nicht retten! Sie sind Soldaten, die versagen können! Krsna kann uns retten. Jünger können uns retten. Der Tod kommt! Sicherlich sollten wir uns nicht fürchten vor dem uns aufgezwungenen Tod und der Wiedergeburt, die uns zu Teil wird und den die Familie uns diktiert. Als Erstes, versuche empfindlich zu sein, Du hörst nicht auf, sie zu leieben, wenn Du Krsna liebst. Das ist schön. Wenn sie Dich genug lieben, wersuche die Tolerant. Ist das Alles in Ordnung so? Keine Sorge, sei nur lieb. Liebe sie auch in der Veränderung. Zeige ihren, das Du kein Dämon wirst oder sie verwirfst. Di möchtest Dich nur in Krsna verlieben. Du kannst nich helfen! Sag es ihnen. Du weisst, wie es ist! Jemals verliebt gewesen? Ja! Ich bin in Krsna verliebt! Ich weiss, dass er ein ungezogener Junge ist! Er ist ein Trick und er tut schreckliche Dinge. Krsna mag uns SDachen wegnehmen, bitte verzeih mir das, aber ich muss ihm zuhören. Ist das OK für Dich?

    OK, ich wünsche Euch ein gutes Neues Jahr! Keine Sorge, benützt Eure Intelligenz. Sei kein Fanatiker. Sei nur nett und "wenn sie denken, oh ,sie war exzentrisch" gib ihnen keinen Grund dafür. Zeige ihnen nicht Deine Exzentrizität, sie werden es nicht verstehen können. Lass sie nur sehen, dass Du Dich gut fühlst und ich verde Dich lieben.

 

13. Konferenz von John in London am 20.08.04: not updated yet 

15. Konferenz von John in London, gegeben am 24. August 2004:

Was weißt Du über Krsna? Erzähl mir ein wenig von dem, was du weißt. Krsna erlaubt seinen Jüngern eine subordinante Position, eine seltene  Position. Das gibt uns ein größeres Vergnügen. Was weist Du über bzw.
was magst Du an Krsna? Krsna ist eine wundervolle Person. Er war nett zu Dir.

Die Sache ist, das Krsna ungefähr so ist: Durch Prabhupadas Gnade erkennen wir Gott in einer persönlichen Natur. Vorher hätten wir das nicht verstanden, uns wäre niemals möglich gewesen zu erkennen, wer Gott
war. Jetzt können wir auf eine sehr intime Art eine persönliche Beziehung zu ihm haben!

Er ist sehr attraktiv. Welche Teile seiner Schönheit sind am attraktivsten? Das ist schwer zu sagen. Wenn Du die Bilder ansiehst, ist es einfach nur wunderbar. Er hat auch Nachthemden. Jeden Tag ist er im Tempel schön angezogen. Er trägt verschiedene Arten von Kostümen. Wir sehen diese Kostüme, Für uns manifestieren sie sich auf physikalischer Ebene, damit unsere physikalischen Augen sie sehen. Zu sehen für Jedermann. Das ist nur ein kurzer Einblick auf das alltägliche Sein des Krsna hat etwas Neues. Aber auch, wenn Krsna jeden Tag neue Kostüme hat, scheint es, als habe er Dinge, die er immer trägt, auch wenn sie neu sind: Eine Pfauenfeder, ein gelbes Dhoti, er trägt immer die Flöte, schöne Kostüme, er hat ein Kuhhorn. Welche Farbe haben Krsnas Füße? Und wie ist es mit der Unterseite seiner Füße? Pink. Er hat viele liebliche Zeichen an seiner Füssen. Auf seinem Bauch trägt er eine Lotusblüte. Alles über ihn ist attraktiv. Er zieht alle an.

Ich glaube, die Art, auf die Krsna am attraktivsten ist... Manchmal erkennen wir den geraden Weg nicht und manchmal erkennen wir den geraden Weg. Es hängt davon ab, wie die Person ist. Sein Name und Er sind nicht verschieden! Deshalb, wenn Du Krsnas Name singst, kommst Du mit Krsna persönlich in Kontakt, innerlich, auf einer sehr tiefen Ebene. Oder, welche Ebene Du auch singst, es ist die Ebene, auf der Krsna mit Dir in Kontakt tritt. Deshalb hat dieses Maha Mantra jeden Tag gesungen zu werden. Wir glauben an Krsna. Was müssen wir lernen? Wir müssen über Ihn lernen: Was Er tun mag, wie Er spielen mag, wie Er lieben mag, welche Sachen Er essen mag, diese Arten von Dinge... Weil Du diesen netten Glauben hast, und der Glaube sich in einem gewissen Sinne in einen Reiz wandelt. Wir müssen dien Reiz erhöhen. Glaube allein reicht nicht, um uns zurück in die geistige Welt zu bringen. Macht nichts, wenn Du nicht zurück in die spirituelle Welt willst, sondern einfach nur Krsna mögen willst, das ist in Ordnung! Aber die Meisten von uns werden erkennen,
dass dieser Ort ein Ort des Leidens ist. Es ist ein sehr harter Ort, wir mögen sagen: "Das ist OK! Ich mache es gut!" Vielleicht hast Du ein wenig gutes Karma erhalten. Wenn Du ein Herz hast und Dich umsiehst, jeder leide, so Viele um uns herum leiden. So, wie können wir glücklich sein? Wie können wir sagen, es ist ein netter Ort, wenn so viele Leute leiden. Daraus können wir folgern, das dies ein Ort des Leidens ist.
Dieser Ort ist voller Fehler, Geburt ist schmerzhaft, Alter ist sehr schmerzhaft, Seuche, Tod. Das sind keine sehr schönen Dinge! Und sie sollten uns nicht passieren. Wir mögen diese Geschichte schon eine
Million mal gehört haben, aber es ist eine Tatsache, dass manchmal, wenn Dinge für uns gut gehen, wir all diese Dinge vergessen: "Oh, ich bin OK!" Ich habe ein Mädchen, ein Haus, ein Auto... und genug Geld auf der
Bank! Wenn ich das in Zukunft sehe, ist es herrlich! Warum sollte ich mich ängstigen? Es ist ein schöner Ort! "Aber eigentlich ist es kein schöner Ort! Solange und bis dieser Ort und all die Dinge, in denen wir sind, eigentlich an Krsna gereicht wurden, an Gottes Diener. Es wird ein mit Konstanz sein, Leute werden streitsüchtig sein, traurig, unglücklich, missgeführt, faul, sie streiten.

Wen ihr alle daran denkt, wie viele Freunde ihr habt, wie viele richtige Freunde ihr habt. Das mag dein Fehler sein, oder auch deren Fehler. Aber so unter uns gesagt, die meisten von uns haben nicht mehr als ein paar
Freunde! Daraus geschlossen, nur wenige von ihnen haben eine wirklich tiefe Beziehung mit anderen Leuten. Wir haben alle die Tendenz, unpersönlich zu sein. Ich und meine Frau haben geredet, inklusive der Jünger. Jünger können auch unpersönlich sein. Nicht, dass sie das alle sind, aber ein paar sicherlich. Wir glauben, es ist genug, unsere Runden zu drehen, unseren Dienst zu leisten, predigen, usw... Aber am Ende, nicht gutmütig sein, oder sich nicht kümmern, oder nicht wirklich wünschen, Beziehungen zu entwickeln...

In der spirituellen Welt basiert alles auf Beziehungen; Bevor sich Radharani und Krsna trafen, hatten sie liebenden Kurzweil. Sie hatten Hunderte und Aberhunderte von unterschiedlichen Freunden. Freunde von ihr, oder Freunde von Freunden von ihr. Sie machten diesen Ort relevant. Und wenn Krsna mit ihr tanzt, tanzen Billionen und Aberbillionen von Geliebten mit Ihm. Es ist eine dörfliche Atmosphäre mit familiären Beziehungen. Es ist nicht so, dass Radharani von irgendwoher kommen würde. Sie hat eine Mama und einen Papa! Krsna hat auch eine Mama und einen Papa. Sie haben Onkel, Tanten, Großmütter, Haustiere, Freunde.
Jedermann hat eine Beziehung zu ihnen. Und wir, wenn wir hier an uns selbst denken, tendieren wir dazu, Beziehungen fern zu bleiben, weil sie schmerzen! Sie haben ihre Tester oder wir tun etwas rein, ohne etwas
raus zu holen. Also ist das eine sehr schwierige Situation! Wir finden uns hierin wieder und denken: "Alles klar! Ich liebe nur Krsna!" Aber eigentlich möchte Krsna, dass du sie liebst! Er möchte, dass du Ihn liebst, ebenso wie Er möchte, dass du sie liebst! So ist das Mantra: Gott zuerst, andere als zweites! Und ich selbst: Zuletzt! Und wenn wir das haben, ist es eine sehr exaltierte Einstellung. Aber wenn wir das haben, wird dieser Ort ein glücklicher Ort und unser Herz wird voller Freude. Aber wir müssen kämpfen, weil wir beide unpersönlich mit Krsna sind und auch mit Leuten. Ich sage Dir, ich rede über mich selbst. Leute sind seltsam, wenn es um geliebt oder umsorgt werden geht. Sie sind Leute, die es mögen, sie nehmen und geben niemals. Das ist alles, was wir zu tun haben: Wir müssen es ausgeben. Manchmal fühlen wir, dass wir nicht genug in unserem Herz haben. So werden wir zermalmt. Ich tue mir selbst weh, ich fürchte mich vor mir selbst, ich fehle mir selbst. Wie kann ich so was tun? Wir müssen tief in die Heiligen Namen eintauchen. Wenn du tief in die Heiligen Namen eintauchst, beginnt es das falsche Ego im Herzen zu zerstören. Falsches Ego bedeutet: Diese Dinge, die
erwägen, dass dieser Körper sehr eigen ist und einzigartig, übermächtig. Wir machen sie zu unseren Prioritäten. Wir sind besorgt und ängstlich wegen ihnen, wir denken: Ich muss genug Geld haben, ich muss genug Ansehen haben, muss dies sein, muss das sein. Für Krsnas Namen heben wir nur wenig Zeit auf! Und doch sind es Krsnas Namen, die uns zeigen, wer Er ist! Wir lesen die Bücher, dass ist fein! Aber werden für uns nicht lebendig, bis wir uns auf regulärer Basis tiefer und tiefer den Heiligen Namen ausliefern.

Jemand, letztens sagte jemand: "Ich singe seit 30 Jahren und habe nichts davon gehabt." Aber du musst bedenken, wenn du regelmäßig 30 Jahre lang singst und dabei keinerlei Erkenntnisse über Krsna hast, dann nur, weil wir nicht schön genug singen. Denn es ging verschiedene Arten von Gesang. Da sind die puren Namen, und ohne verletzen zu wollen, die Namen, die weniger sind. Welche Schatten der puren Namen und dann sind da noch die anstößigen Namen. Wenn wir singen, aber nicht aufmerksam sind; wenn wir singen und zu anderen unhöflich sind; wenn wir singen, aber die regelnden Prinzipien nicht einhalten, dann wird das anstößiges Singen genannt. Das Singen erreicht nichts. Wir drehen den Schlüssel um, aber es kommt kein Benzin. Wir haben den Nektar nicht in die Maschine getan. Der Wille, sich um andere zu kümmern, andere zu lieben, Krsna zu lieben, zu ehren, immer die Jünger-Verbindung zu haben, sich demütig zu fühlen, das sind sehr schwierige Sachen. Ich kann es sicherlich nicht. Aber zu guter Letzt gibt es noch Hoffnung in mir, es eines Tages zu schaffen. Es gibt diesen Willen in euch allen, dass Krsna sich uns erkenntlich zeigt. Dann wird Er uns die wirkliche Verbindung zeigen, nach der wir alle suchen. Aber dabei kommt Aufrichtigkeit heraus, und auch, dass du ein wenig gierig danach bist. Ich weiß, dass ich, wenn ich morgens frühzeitig aus dem Bett muss, um mit meiner Band zu spielen und Geld zu verdienen, auch wenn ich nur zwei oder drei Stunden Schlaf hatte, einfach so aus dem Bett steige, die Zeit vergesse und es tun muss. Aber am nächsten Morgen, wenn ich müde bin, es keine Arbeit gibt, kein Geld zu verdienen gibt, der Wecker aus geht und ich denke: "Ich bin zu müde, ich muss weiter schlafen, es geht einfach nicht!" Du machst Entschuldigungen wie diese. Wir müssen gierig werden. Gierig auf Krsnas
Dienst. Wir müssen versuchen, Ihn in unseren Herzen zu haben. Manchmal müssen wir unsere Leben für jemanden anderes verlassen. Ich kann Krsna nicht lieben, solange ich Ihm nicht zeige, was Liebe erreichen kann. Du sorgst dich um deinen Sohn... wie viel du ihm gegeben hast... Wir lieben Krsna so wie ihn. Ich denke auch an meine Kinder. Ich möchte es, ich möchte lieben. Zumindest will ich das, und wenn wir es wollen: Runden, über Krsna lesen, in Verbindung mit den Jüngern sein, Andachtsdienste leisten. Dann wird Krsna geben, er ist eine vergeltende Person.

Er ist nicht wie einige andere Leute in der materiellen Welt: Sie nehmen nur, nehmen, nehmen, reden die ganze Zeit nur über sich selbst... aber wenn Krsna nimmt, nimmt, nimmt, dann nur, weil Er über wunderbare Dingeredet. Wir sollten glücklich darüber sein, dass Krsna nimmt! Wir sollten darüber glücklich sein, dass Er reden möchte! Weil alles über Ihn Alles anziehend ist. Darum wird er Krsna genannt. Krsna bedeutet Alles
anziehend! So dass, glaube ich, ich möchte niemanden deprimieren, über mich gedacht habe: "Daran musst du dich wieder erinnern, jeden Tag, und nur an Ihn." Besser als zu sagen: "Oh, ich kann mich nicht ändern, so
bin ich halt!" Oft sagen die Leute folgendes: "Du wirst mich nicht ändern" Aber wir sind immer dabei, uns zu ändern. Ein Jünger ändert sich andauernd. Die einzigste konstante Sache an ihm ist sein Wille, den Lord
zufrieden zu stellen. Und all die anderen Sachen, auch wenn wir so viele Änderungen akzeptieren, verschiedene Dinge, verschiedene Dienste... Krsna zu dienen, verschiedene Verzichte, manchmal kannst du sie
auswählen, manchmal nicht. Jünger akzeptieren das immer. Und wenn ich immer am selben Ort bin, verändere ich mich trotzdem permanent. Wie kann ich Krsna besser dienen als so, wie kann ich mich Jüngern gegenüber
besser erkenntlich zeigen? Wie kann ich weniger argumentativ sein? Ein bisschen weniger von was auch immer... Negativ? Mehr liebend? Einige Jünger ängstigen sich im Prozess des Änderns, oder nicht? Sitzt du auf
deinem Hinterteil? So funktioniert das nicht! Es ist eine dynamische Sache! Ich möchte nicht erreichen, dass sich jemand schämt, aber diese Dinge sind es wert, und ich bin sicher, es gibt ein oder zwei Sachen, die ihr verbessern könntet. Und genau dafür sind wir hier. Ich bin nicht hier, um jemanden zu deprimieren. Alles, was wir wissen, ist, dass die Persönlichkeit der Gottheit eines ist: Gut! Was tust du dafür? Hast du Glauben? "Ja, ich habe Glauben." "Bist du dir da sicher?" "Ja, ich habe den Glauben!" Aber du würdest nicht zurück zur spirituellen Welt gehen, weil du immer noch Furcht verspürst, diesen Anhang, der Lust ist, Ärger, Gier! Das sind Ausschlüsse, das schaffst du nicht! Krsna sagt: "Se frei von Anhängen, Furcht, Ärger, und solche Sachen, Lust!" Diese Person kommt zu mir. Aber kein lustvoller Charakter, ärgerlicher Charakter... weil sie in der materiellen Welt verbleiben müssen, bis das durch geht. An diesem Platz überwiegt Begierde und Ignoranz. In Gütigkeit tust du diese Sachen nicht. In Güte sind diese Sachen unbekannt! Das Selbe in der spirituellen Welt, die das ist, wo wir hingehören. Leben ist, was ich eine Seuche nenne, die ins von Gott fern hält. Wenn wir Materialisten sind, ist das Leben sicherlich eine Seuche, die uns fernhält vom letzten Aufstieg zum Herrn. Trotzdem, Leben, wenn wir es für Seinen Dienst verwenden, den Planeten und die Leute darauf zu verstehen, alles ist Er. Aber erstens, du, es beginnt mit dir, bist Er. Dann können wir arbeiten an Lust, Ärger, Gier, Neid, Illusion und all dem anderen Zeugs. Wenn wir das so machen, werden wir mehr und mehr glücklich. Krsna wird uns diesen liebevollen Geschmack geben. Lass uns uns gut fühlen. Durch diesen Gesang, durch diesen Dienst, durch was immer es auch ist, setzen wir Krsnas Gnade, beginnen, mehr Glauben zu bekommen. Und die Person bei der du anfängst mit Glauben und noch mehr Glauben, bis es absoluter Glauben ist. Sie wissen es! Sie glauben nicht nur! Sie wissen! Wie kann das geschehen? Durch Anziehung von Krsnas liebenden Austausch. Er kann dich berühren, er kann seinem Körper erlauben zu rollen und eine liebliche Brise in deine Richtung zu schicken, so dass du Ihn riechen kannst. Du kannst ihn hören. Natürlich, du kannst Ihn sehen. Und das ist möglich! Es ist möglich! Du musst nicht warten! "Wenn wir sterben, werden wir sehen, wer recht hat!" Das ist nicht unser Fortschritt! Du siehst es nicht, wenn du stirbst! Wenn du sicher bist, wirst du es vorher sehen! Du siehst Gott davor! Du kennst Gott davor! Du musst nicht warten, bis du stirbst! Der Herr kann sofort gesehen werden! In Seiner abstrakten Form siehst du Seine Energie, befähigt so viele Entitäten zur Bewegung, und eine weitere Form siehst Du im Ghagat, dem Universum, unvorstellbare Macht, du siehst Ihn auf so viele unterschiedliche Arten! Die Yogis, sie revanchieren sich bei Ihm auf eine ganz bestimmte Art. Diejenigen, die Ihn nicht sehen wollen, aber Seine Geschenke haben möchten, können hinauf zu den Geschenken kommen, sie können in der Luft herum fliegen, ihren eigenen kleinen Planeten erschaffen, ihre eigenen Sachen machen, Einstellung der materiellen Energie. Sie wollen Ihn nicht sehen, aber sie sind eine Artstolzer Leute. Und dann, wenn du einen von ihnen siehst mit ihren langen Haaren, und einem schuppigen Gesicht, netter Körper, sie machen offensive Tricks und verblüffende Dinge erreichen deine Gedanken. Du
denkst: "Oh! Es ist so verblüffend! Er muss Gott sein! Wenn er mir jetzt erzählt, er sei Gott, ich würde ihm glauben." Krsna sagt: "Nein! Dass sind nur Trickser." Krsna sagt im 6. Kapitel: "Von all diesen Yogis ist Danwan der Beste, der Mich liebt". Die anderen sind eigentlich nur Anbietende. Und sie möchten sich verbinden mit der Energie des Herrn.

Vor ein paar Tagen, am anderen Ende, machten wir spät Nachts einen Kirtan unten am südlichen Ende am Meeresufer. Dieser Junge war am tanzen und sang Krsnas Namen sehr nett. Ich sagte: "Du singst sehr schön." Er sagte: "In dir ist sehr viel Liebe für Krsna!" Und ich sagte: "Nun, es ist sehr schön!" Er sagte: "Ja, wenn ich Krsna habe, gehen wir, etwas Höheres als die hier zu erreichen!" Und ich sagte: " Was ist das?" Er antwortete: "Mukti!" Befreiung. Ich sagte: "Freund, bitte vergib mir, aber Krsna ist die Quelle der Befreiung! Du bist schon befreit, wenn du Hare Krsna singst."

Sri Radharani, sie denkt: "Oh Krsna, wann werden wir uns treffen, so dass Du mir die Freiheit geben kannst? Wann werden wir uns gegenseitig verwirklichen? So dass wir zusammen in dieser Muschel sein können? Und kannst Du Deine rechte Hand um die Hütte legen, in der wir sitzen? Und aus Deiner hand kommt ein mysteriöses wildes Licht. Und ich werde in die Freiheit überführt." Sri Radharani war so intelligent. Sie wird niemals müde, Ihm zu dienen, Ihn zu hören, Ihn zu lieben, von Ihm geliebt zu werden. In diesem materiellen Universum, werden wir nach einer Weile alle müde durch diese Sachen, oder wir werden davon nicht müde, aber unser Körper ist irgendwann fertig, kann nicht mehr weiter machen! In unseren 70ern und 80ern werden wir immer noch wünschen, 30 zu sein, damit wir so viele Sachen machen können, die wir gemacht haben, als wir jung waren! Das bringt eine Person dazu, eine weitere Geburt zu versuchen, um all diese Dinge zu bekommen. Und wenn sie dann dieses Karma haben, mögen sie all diese Dinge haben, aber in einer niederen Spezies des Lebens! Viel Sex! Viel Familiensinn. Sozusagen. Sri Radharani, all die Gopals, die Gopis, sie bitten Krsna nicht um Freiheit, nicht einer von ihnen. Da ist kein Sastra, keine Diener, jemand der sagt: "Bitte gib Freiheit! Bitte gib mir Mukti!" Die Yogis haben sich geirrt, schwer geirrt! Aber die Brahmavadis, sie sind nicht so neidisch wie die Mayavadhis. Die Mayavadhis denken: "Wir sind Gott! Wir sind alle Gott" Ein Junge sagte: "Wir alle vermischen uns zu Gott, wir sind alle Gott."

Ich erinnere mich an meinen spirituellen Meister - Sivarama Swami -  in der Strasse verteilte er Bücher. Dieses Mädchen sagte: "Ja, diese Bücher sind nett, aber wir sind Gott, also warum sollten wir uns mit so was herumschlagen?" Er blickte auf sie, sie wirkte ziemlich arrogant, und sagte: "Wenn du Gott bist, warum musst du eine Spange auf deinen Zähnen tragen, um diese gerade zu machen?" (Lacht!) "Warum wirst du gezwungen, so oft auf die Toilette zu gehen?" Oder: "Warum kannst du deine Toilette nicht wunderbar riechen lassen?" Selbst Gottes Stoff ist Nektar! Wir sollten so glücklich sein, dass wir unsere Hände oder unsere Füße in solchen Stoff geben können! Denk darüber nach! Oder denk auch nicht darüber nach! Liegt an dir! Fakt ist, dass diese Leute nicht wissen. die Brahmavadis wissen nichts von Krsna! Sie sind nicht neidisch wegen Krsna. Krsna ist nicht nur ein Produkt von Maya. Brahmavadis würden die Geburt nehmen, wenn er glücklich ist in Vrndavan als ein Insekt, und dann werden sie in diesem Leben sterben, und in einer vernünftigen Form zur Gottheit zurück kehren. Mayavadis, Yogis machend, seit Millionen von Jahren, spielen ihre Spiele, der Yogi ist nur gut, wenn er Krsna liebt. Narayanmuni ist ein Yogi. Aber sie sind sehr verblüfft! Er redet immer nur über Krsna! Es gibt verschiedene Typen von Yogis. Wenn Du einige von ihnen sehen könntest, wie sie ihre tollen Tricks machen, sie sind sehr verblüffend! Aber was tun wir für dich? Das ist nur Ablenkung! Eine weitere Geburt: "Ja, ich werde ein Yogi!" Du brauchst einen Lehrer, der dir diese Tricks zeigt! Es kann tausend Jahre dauern, dies zu lernen! Es gibt so viele Betrüger! Die Welt ist verkommen mit ihnen! Wenn du an deine Freunde denkst! Selbst deine eigenen Familienmitglieder! Für wie viele von ihnen würdest Du deine Hand ins Feuer legen? Oder mit deiner Brieftasche? Sehr wenig! Nur ein paar! Ein oder zwei Leute! Du kannst es glauben, was können wir daraus folgern? Selbst von unseren Freunden? Selbst von deinen Familienmitgliedern? Es gibt eine hohe Zahl Betrüger. Möglicherweise sind wir selbst einer der größten Betrüger! Wir wissen nicht, wer wir sind! Es gab Zeiten, zu denen habe ich Dinge getan, die ich besser nicht hätte tun sollen. Sagte Dinge, die ich besser nicht gesagt hätte! So geht es mit den Dingen weiter. Die Welt ist voll mit Betrügern! Betrüger und Betrogene! Wir sollten von Krsna betrogen werden! Er ist es wert, dafür betrogen zu werden! Weil Krsna unter so glücklichen Umständen betrogen wurde!

Als Krsna von Vrndavan nach Dwarka ging, und die überschrittene Brücke komplett fertig gestellt war. Wie konnte er weg gehen? Wie konnte er so betrügen? Durch Krsnas mystische Kraft und durch Yoga Mayas
Manipulation. Radharani, sie erschien in Dwarka als Saci Varna. Krsna ist ein Betrug! Er tut so viele betrügerische Dinge. Also verließ Krsna Seine Jünger in Vrndavan und ging, um in Dwarka zu bleiben. Er verließ sein so geliebtes Radharani, all die Gopals, die Gopis, Seine Eltern...? Nein! Er holte sie alle zu sich! Sie expandierten in diese Formen und genossen hier ihren Zeitvertreib! Wie schön ist das! Das ist Krsnas Betrug! Es unterscheidet sich von meinem Betrug.

Ok, ein paar Minuten vor dem Ende. Irgendwelche Fragen oder Kommentare, bitte?

"Wie findest du die Zeit zu singen?"

Gelegentlich muss ich tagtäglich mit mir kämpfen! Ich denke: 'Oh, ich habe keine Zeit zum Singen, habe so viele Dinge zu tun, ich muss zu meinem Studio fahren und dieses Musikstück schreiben, ich muss dies noch erledigen, muss die Realisierung noch zu Papier bringen.' Runden kommen zuerst! Die Runden sollten jeden Tag erledigt werden. Und wir sollten uns ihnen ausliefern. Hör auf, an die anderen Dinge zu denken und mache
sie einfach. Es ist hart, das zu tun, es ist sehr schwierig. Wir können den Willen nicht kontrollieren, das ist unmöglich! Den Wind zu kontrollieren ist ebenso schwierig wie den Willen zu kontrollieren! Krsna sagte zu Arjuna: "Es ist möglich durch Üben von Loslösung." Deshalb kann Arjuna es möglicherweise. Möglicherweise können es auch einige der Jünger, ich kann es nicht! Also ist das mein Gebet: "Krsna, ich kann nicht. Bitte, Tue Du es für mich! Ich werde nur hier sein und ich werde es Dir rüber reichen und Du wirst es nehmen." Und dann singe laut, wenn du kannst. Ich meine, manchmal geht es einfach nicht. Singe ungefähr so, Jayadeva singt laut: "Hare Krsna Hare Krsna Krsna Krsna Hare Hare, Hare Rama Hare Rama Rama Rama Rama Hare Hare" Auf diese Art ist Dein Wille etwas steter. Du weißt, es ist wie wenn jemand dich attackiert und du machst (schreit) "Heh!" (lacht) Ich habe euch eine Geschichte zu erzählen: Letztes Jahr war ich am Strand in Spanien, saß da und machte meine Runden, da kam dieser Kerl und sprach spanisch und ich sagte: "Entschuldige, sprichst du englisch?" Doch er redete weiter spanisch und wünschte ich, Rama Shakti, einer meiner spanisch sprechenden Freunde, wäre anwesend. Also sang ich weiter, beobachtete das Meer. Niemand war da, nur er. Ich hörte ein "Klick", sah auf und blickte auf ein Messer! Dann er: "Gib das Geld!" Ich dachte nur: 'Hey, oh je, dass passiert ja mir!' Ja, das dachte ich, und sah weiterhin hinaus auf das Meer, behielt ihn aber in Blick. Schon klar, er stand und ich saß. So ging es weiter: (Schrei) "Hey!" Ich blicke wieder auf zu ihm, er deute einen Schnitt durch seine Kehle an! Und sagte: "Gib!" And ich: "Hare Krsna Hare Krsna (schrie es förmlich hinaus!) Darauf er: "Aaaahhhh!!!!!!" (Sehr ängstlich) Und dann lief er...

Also höre! So ist der Wille! Es ist immer wie ein Messer an der eigenen Kehle habend: "Du musst das tun!" Mach dir nichts aus diesen Runden! Du hast die Zeit, in diesem bett zu schlafen! Oder ich schlüpfe in Deine
Kehle, wenn du aufstehst! Bleib in diesem Bett und schlafe weitere 5 Stunden! Du kennst das alles, der Wille sagt es uns die ganze Zeit!!! Was wir zu sagen haben, Jayadeva lies uns laut singen: "Hare Krsna" So geht das nicht. Geh für kurze Zeit weg, aber er wird zurück kommen. Also los. lies uns laut singen: "Hare Krsna" Wennwir laut singen, weiß der Wille: "Hey, ich kann nicht Alles tun!" Wenn du laut singst, strampelt sich der Wille förmlich ab. Versuche es, wenn du kannst. Wenn Du einen Raum hast, in dem du niemanden störst. Sing nur laut, und mach so weiter. Du wirst überrascht sein, wie schön das ist. Wenn der Wille aufgegeben hat, kannst du aufhören. So geht das, alles klar? Ich predige dir und könntest du mir predigen, oder nicht? Ok.

Das muss täglich getan werden, wir müssen spirituelle Muskeln haben wie Olympioniken. Du musst das regelmäßig tun! Du kannst das nicht nur gelegentlich tun... Krsna ist in deinem Leben, Gott ist in deinem Leben. Jeden Moment während des Tages kommuniziert er mir dir. Also komm, lass uns Ihm ein bisschen mehr geben! So leicht zu tun, noch leichter, wenn du mit jemandem zusammen tust. Wenn ihr zusammen kommt und zusammen singt, es wird Sankirtan genannt: Vollständige Glorifizierung der Namen des Herrn. Tu es so, sehr schneller Fortschritt, Dinge geschehen so!

Ich singe zuerst, ihr sing danach:

Hare Krsna Hare Krsna Krsna Krsna

Hare Rama, Hare Rama, Rama Rama Hare Hare...

Hare Haribol!!!

Nun ist es an der Zeit, Krsna zu schmecken, durch die Speisen, die für Ihn angerichtet wurden. Das ist eine weitere Meditation für dich.

Der Prediger, er sagt: 'Mein geliebter Herr, wir bieten dir unsere Huldigungen an das Prasadam (geheiligtes Essen), weil dieses Prasadam Deine Gnade ist, und wir wissen, dass dieser Körper eigentlich ein Klumpen Ignoranz ist und die Sinne in diesem Körper heben eine große Vorstellung, um uns an ihre Vorstellungen zu binden, und die bin ich, und das hält uns in der materiellen Welt. Dafür sind die Sinne sehr schwer zu kontrollieren, speziell die Zunge! Die Zunge, wenn sie kontrolliert werden kann, wird eine große Waffe für den Kampf um Freiheit, Wahrheit usw. Wird sie nicht kontrolliert, kann sie uns in mehr Traurigkeit und Agonie in dieser Welt verwickeln! Und in der geraden Linie der Zunge, des Bauches und der Genitalien: Sie können uns
Probleme schaffen. So, durch die Ehrung von Prasadam kontrollieren wir eigentlich die Zunge. Und dann bekommen wir die anderen Dinge auch unter Kontrolle. Dieses Yoga, ein netter Weg. Wir können alle essen, und auf diese Art singen, wir werden erfolgreich im Leben! Das ist dieser Fortschritt, es jetzt in dieser Welt zu tun! Die anderen Fortschritte von Yoga sind sehr schwierig. Aber dieses Singen, jeder kann es tun. Ok, Dank euch Allen! Ok, Hare Krsna jedermann!
 



17.Konferenz von John am Dienstag, den 26. Juli 2005 in London gegeben:

"Es ist schon länger her, dass ich für Euch über Prabhupada gelesen habe. Ich möchte Euch ein paar Seiten davon vorlesen: Prabhupada:

Prabhupada :Dein ewiger Symphatisant" /Prabhupada : your ever well -wisher(von Seite 158 bis Seite 162)
 

 


Prabhupada liebte George Harisson wirklich. Prabhupada sagte, dass George Harisson ein grosser Heiliger sei. George Harisson sagte: "Ich bin ein Dämon" Aber ein Dämon würde sowas nicht sagen. Prabhupada gab George Harisson seinen Ring, als dieser verstarb. Er bat einen seiner Anhänger, den Ring zu George Harisson zu bringen. George Harisson zahlte für den Druck des Titels "The Krsna Book".Krsna book .


Ich lese die Vorstellung für Euch: /Wörter/words .

 

Quelle: Krsna, die erhabene Persönlichkeit der Gottheit./Krsna , The supreme Personality of Godhead.

 




                                                    nächste Seite                       Inhalts - Seite